Profifußballer mit Pokerschulden…

Aus mehreren Quellen erreichen uns Berichte über einen in der deutschen Pokerszene recht häufig gesehenen Profifußballer, der bei einigen Pokerspielern ordentlich Schulden angehäuft hat. (Der Name des Spielers ist der Redaktion bekannt) Jetzt soll richtiger Ärger ins Haus stehen – angeblich hatte der Kicker beim deutschen PokerStars Pro Florian Langmann bereits Schulden im 5-stelligen Bereich als er ein 10% Share von Langmann beim Highroller Event in Monte Carlo erwarb. Abgemacht war wohl eine sofortige Überweisung des fälligen Gesamtbetrags. Das Geld soll jedoch nie bei Langmann eingegangen sein. Nach seinem Cash (Platz 4. für € 188.000) wollte nun der Schuldner seinen Share von 10% am Gewinn mit seinen Schulden verrechnen. Selbst mit dieser Verrechnung jedoch wäre laut Florian Langmann immer noch ein Restbetrag offen, der bis gestern hätte überwiesen werden sollen. Florian hat uns gegenüber bestätigt nun rechtliche Schritte einleiten zu wollen. Wir bleiben an dem Fall dran…

UPDATE Montag 18.Mai – Floh Langmann hat uns telefonisch darüber informiert, dass es der Schuldner sich jetzt telefonisch bei Ihm gemeldet hat und eine Ratenzahlung angekündigt hat. Von den anderen betroffenen Pokerpros haben wir noch keine Rückmeldung.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben