Es war einmal: Hochgepokert erinnert an große Poker-Momente! Folge II

In unserer heutigen Folge von wollen wir an den „Durchbruch“ von Florian Langmann erinnern. Der gebürtige Verdener, der erstmals Ende 2006 auf der Live-Poker-Bühne in Erscheinung trat, als er gleich die Deutsche Pokermeisterschaft in Berlin gewann, erlebte im Herbst 2007 seinen bis heute größten Erfolg im internationalen Pokergeschäft.

Beim Stopp der European Poker Tour in London belegte er einen großartigen zweiten Platz und verpasste den Sieg nur knapp. Fast 700.000 Dollar brachte der Erfolg Langmann in die damalige Studentenkasse. Mittlerweile steht der für viele Experten beste deutsche Turnierspieler bei PokerStars unter Vertrag. Wenn es die Zeit zu lässt spielt der begeisterte Fußballer für die zweite Mannschaft des Dresdner SC.

Nachdem es im Jahr 2008 nicht so gut lief und die ganz großen Turniergewinne ausblieben, läuft es dafür seit Jahresbeginn wieder super für „Flo“. Bei einem Sideevent der PCA auf den Bahamas sicherte er sich Platz 2 und annähernd 200.000 Dollar. Beim EPT-Heimspiel in Dortmund wurde er guter Neunter für 50.000 Euro. Darüber hinaus wurde Langmann, der Platz zwei in der ewigen Deutschen Poker-Geldrangliste belegt, beim Highroller Event in Monte Carlo Vierter und gewann die Pokerolymp Open V in Hamburg (im Bild).

Viel Spaß wünschen wir euch jetzt mit der Aufzeichnung des Final Tables der European Poker Tour Saison IV in London…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben