Das Hochgepokert-Telegramm – Die tägliche Dosis Pokernews -Freitag!

+++ Wirtschaftskrise: Atlantic City weiter auf dem absteigenden Ast+++
Die Wirtschaftskrise und konkurrierende Glücksspielangebote in den angrenzenden Bundesstaaten setzen der traditionsreichen Spielermetropole Atlantic City (im Bild) gehörig zu. Pennsylvania und New York haben erstmals in ausgewählten Orten das Aufstellen von Slot Machines erlaubt. Das macht sich bereits an den Besucherzahlen im Spielemekka deutlich. Im Vergleich zum Vorjahr als Atlantic City bereits einen historischen Gewinneinbruch von 7,6 Prozent verkraften musste, sieht es seit Jahresbeginn noch düsterer aus. Gleich 15 Prozent Minus verzeichnen die Casinos in 2009. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Weltwirtschaftslage schnell wieder stabilisiert, damit auch die Spieler wieder zurück nach Atlantic City kommen.

+++Poker Nations Cup: Marcel Luske nominiert das Team „Oranje“+++
PokerStars Pro Marcel Luske hat das Nationalteam der Niederlande für den Nations Cup am 11. und 12. Oktober im Grand Casino Baden nominiert. Der passionierte Sänger baut dabei nur auf die derzeitig besten Spieler Hollands. In Österreich werden „Oranje“ neben Kapitän Marcel Luske, „Oldie“ Rob Hollink, Limit-Spezialist Marc Naalden und der Internetprofi Lex Velthuis vertreten. Velthuis belegte in diesem Jahr bei der WSOP einen siebten Platz im 40.000 Dollar Highroller Event. Marc Naalden sicherte sich ein Bracelet im 2.000 Dollar Limit Holdem Event und scheiterte beim zweiten Versuch in einem 1.500 Dollar Limit Holdem Shootoutturnier nur an Greg Mueller. Rob Hollink ist der Veteran im Team, hat bereits eine EPT gewonnen, mehrere Final Table Besuche bei der World Poker Tour auf seiner Visitenkarte und 2008 sein Bracelet bei der WSOP gewonnen.

+++Fabian Kliche ist Sieger des Warm-Up Turniers der B.O. Classics+++
Das erste Turnier im Rahmen der Bad Oeynhausen Poker Classics ist entschieden. Der strahlende Gewinner heißt Fabian Kliche und kann sich über 4.980€ Siegprämie freuen. Am zweiten Tag waren die 24 Finalisten an die Tische zurückgekehrt, um zuerst einmal die 17 bezahlten Plätze zu ermitteln. Unglücklicher Bubbleboy wurde Timo Dettmar. Andreas Gülünay aus Gütersloh, Runner-up der EPT in Dortmund 2008, schaffte es auf Platz drei und kassierte 1.780€. Heute und morgen findet das „Main-Event“ mit einem Buy-in von 200€ statt. Ein reichhaltiges Büffet lockt die Spieler zudem nach Ostwestfalen in den Werre Park. Für Kurzentschlossene sind noch Restkarten zu haben.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben