EPT in Kiew – Tag 2: Jonas Kronwitter spielt groß auf!

eptLangsam aber sicher kommen die Preisgeldränge bei der EPT in Kiew in Sichtweite. Nach dem Ende von Tag 2 sind noch 68 Spieler im Rennen, um die 330.000 Euro Siegprämie.

Einen fantastischen Tag in der ukrainischen Metropole erlebte Jonas Kronwitter. Mit 365.400 Chips belegt der Deutsche Platz fünf im Chipcount. Auch PokerStars Qualifier Michael Meyburg (289.300) spielte großartig auf und nimmt Rang acht ein. Kronwitter und Meyburg sind die beiden Spieler, die die osteuropäische Dominanz unter den Top Ten ein wenig brechen. Führender ist der Russe Vitaly Tolokonnika mit 371.100 Chips.

Außerdem haben es aus deutscher Sicht Torsten Tent (33., 101.600), der frischegebackene World Series of Poker Braceletgewinner Jörg Peisert aus Düsseldorf (40., 94.500), Waldemar Kopyl aus Hamburg (47., 80.100) und Joram Voelklein (52., 65.400) in Tag 3 geschafft.

Dragan Galic konnte nach seinem überragenden ersten Tag nicht an seine Leistung anknüpfen und schied leider genauso aus wie Lennart Holz, Mario Kühl, Carsten Joh, Mario Puccini, Alem Shah, Katja Thater und Sebastian Seelbach.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben