17. Deutsche Pokermeisterschaft: Vom 12. bis zum 14. November in Schenefeld

pokermeisterschaftcol

Im vergangenen Jahr hat es die Spielbank Hamburg geschafft, das in die Kritik geratene Turnier um die Deutsche Pokermeisterschaft mit einer neuen Struktur und gutem Service, wieder aus den Schlagzeilen zu holen.

Da der Austragungsort der Deutschen Pokermeisterschaft in jedem Jahr zwischen den vier beteiligten Casinos in Bad Zwischenahn, Berlin, Hamburg und Schenefeld rotiert – ist es in 2009 nun die Aufgabe der Schenefelder-Pokerabteilung diesen Erfolg zu wiederholen. Vom 12. bis zum 14. November wird der Nachfolger des amtierenden Deutschen Meisters Roberto Dona gesucht.

Die Satellites sind bereits in vollem Gange. Wie in den anderen Jahren auch gibt es leider nur maximal 160 Startplätze, die über die Qualifikationsturniere vergeben werden. Sollte es nach Abschluss der „Vorrunden“ noch Startkarten geben, können diese auch direkt vor Ort in Schenefeld gekauft werden. Das Buy-in der Deutschen Meisterschaft wird in diesem Jahr von 1.600 Euro auf 2.000 Euro angehoben.

Bleibt zu hoffen, dass die DPM 2009 ähnlich positiv abläuft wie im vergangenen Jahr. Trotz aller Verbesserungen wünschen sich viele Pokerspieler immer noch eine „Gesamt-Deutsche Meisterschaft“, an der sich auch Casinos aus anderen Teilen Deutschlands beteiligen und bei der, der Titel „Deutscher Pokermeister“, dann wirklich das zählt, was er aussagt: Der beste Pokerspieler aus der gesamten Bundesrepublik zu sein und nicht nur ein Nord-Ost Meister.

Informationen zur 17. Deutschen Pokermeisterschaft 2009 gibt es unter www.casino-sh.de.
Satellite-Termine:

04. & 05.09.2009 Casino Bad Zwischenahn
11. & 12.09.2009 Casino Schenefeld
18. & 19.09.2009 Spielbank Hamburg
25. & 26.09.2009 Spielbank Berlin
02. & 03.10.2009 Casino Schenefeld
09. & 10.10.2009 Casino Bad Zwischenahn
16. & 17.10.2009 Spielbank Hamburg

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben