3 Monate Boku Challenge: Doomswitch! Der schwarze September

bokuFast 3 Monate ist Thomas Boekhoff alias Boku 87 nun schon dabei aus 5 Dollar Startkapital 100.000 Dollar zu machen. Für Hochgepokert ist es wieder an der Zeit über den Status Quo zu berichten…

Ein rabenschwarzer September liegt hinter Boku. Erstmals in der gesamten Challenge schließt er einen Monat in den Miesen ab. Hatte sein PokerStars konnte Anfang September noch knapp 25.000 Dollar ausgewiesen, so steht es mit dem 5. Oktober als Stichtag nur noch bei 22.000 Dollar.

Was ist passiert? Während der ein oder andere beim Oktoberfest auf den Tischen tanzte, brach über Boku die Online Poker Welt zusammen. Miserable Sitzungen mit mehreren tausend Dollar minus führten dazu, das Deutschlands „Supergrinder“ erst einmal eine Pause einlegte, um sich neu zu fokussieren. Wenn man bedenkt das der Verlust in einer Sitzung bei einer Buy-in Range von 12-60 Dollar 100 Buy-in´s betrug, kann es dafür nur einen Schuldigen geben. Der berühmt-berüchtigte „Doomswitch“ hatte Boku voll erwischt.

Als sich in Ostfriesland dann auch noch das Internet verabschiedete, musste der PokerStars Vorzeige-SNGler im Laufe des Septembers eine weitere, diesmal ungewollte Pause einlegen. Gegen Ende des Monats schlugen Thomas die ganzen Misserfolge auch noch auf den Magen und er wurde krank.

Dem gemütsfesten Mann aus Weener wird aber auch dieser Rückschlag nicht aus der Bahn werfen. Er hat noch fast 9 Monate Zeit die 100.000 Dollar Marke zu knacken. Thomas Boekhoff gibt sich kampfeslustig! Und vielleicht folgt nach dem schwarzen September ja der goldene Oktober!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben