+++B.O. Super Classics: Überraschende Wende im Finale+++

Im Finale des 500 Euro Buy-in Main Events der B.O. Super Classics konnte sich der als klarer Favorit ins Finale gegangene Carsten Horenkamp nicht durchsetzten, „verdonkte“ seine Chips im wahrsten Sinne des Wortes und musste am Ende einen enttäuschenden sechsten Platz für 4.040 Euro in Empfang nehmen.

Ebenfalls vom Pech verfolgt war Yfiem Spivack. In der Pokerszene als einer der emotionalsten Spieler bekannt, stand er erst auf der Autobahn im Stau, kam zu spät und verließ auch recht schnell wieder wutentbrannt und nicht ansprechbar auf Platz neun das Casino.

Viel besser machte es „Haudegen“ Hanns-Peter Jacobi (links im Bild). Für seine tighte Spielweise bekannt, schaffte der Paderborner es mit geduldigem Spiel vom Shortstack bis ins Heads-Up gegen Ronny Schimpf. In der entscheidenden Hand hatte Schimpf (rechts im Bild) mit Pocket 10ern den Vorteil gegen Jacobi´s 8er auf seiner Seite und darf 21.230 € mit an die Ostsee nach Rostock nehmen.

Der Endstand:

1 Schimpf, Ronny 21.230 €

2 Jacobi, Hanns-Peter 12.490 €

3 Jäger, Norbert 8.450 €

4 Rolif, Eugen 6.980 €

5 Gambietz, Manuel 5.140 €

6 Horenkamp, Carsten 4.040 €

7 Rißmann, Andreas 3.300 €

8 Schmidt, Tom 2.570 €

9 Spivack, Yfiem 1.830 €

10 Hoppe, Manfred 1.320 €

11 Kovac, Branko 1.320 €

12 Kubesch, Sebastian 1.320 €

13 Hartwig, Jens 1.170 €

14 Klam, Stephan 1.170 €

15 Erk, Oguz 1.170 €

sieger

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben