+++Heads-Up Weltmeisterschaft geht an Zyprer+++

flaggezypernEigentlich kann von No Limit Holdem Heads-Up Weltmeisterschaft bei nur 42 Teilnehmern keine Rede sein. In London wurde aber trotz der geringen Teilnehmerzahl eben jener gesucht. Für 3.000 Pfund Startgeld kauften sich immerhin mit Sorel Mizzi, dem Ex-Sturmpartner von Jürgen Klinsmann, Teddy Sheringham und Dario Minieri einige bekannte Namen ein. Letztendlich sollte aber ein „Nobody“ die 65.000 Pfund Siegprämie einstreichen und sich die Weltmeisterkrone sichern. Bambos Xanthos aus Zypern setzte sich im Finale gegen James Mitchell aus England durch.

Der Endstand

Bambos Xanthos (Zypern) £65,000

James Mitchell (England) £30,000

Victor V. Ilyukhin (Russland) £15,500

Laurence Houghton (England) £15,500

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben