+++ Bei der APPT in Sydney fliegen die Fäuste+++

SydneyDer Beginn des 6.000 AU-Dollar Buy-in Main Events, im Rahmen des APPT Grand Final in Sydney, geriet am ersten Tag zur Nebensache. Die anwesenden Spieler und Zuschauer wurden Zeugen eines Schwergewichts-Boxkampfs mit anschließender Disqualifikation beider Faustkämpfer.

Was war passiert? 81 Akteure hatten sich zu Tag 1A des vierten und letzten Stopps der dritten APPT Saison an den Tischen im Star City Casino versammelt. Plötzlich griff ein tätowierter, kräftiger Mann Mark Ericksen an, der zu diesem Zeitpunkt nicht im Main Event, sondern im Highroller-Turnier saß. Nach ein paar Schlägen ins Gesicht, ließ der Unbekannte vom Pokerspieler ab.

Doch Ericksen konnte und wollte sich nicht beruhigen und beschimpfte seinen Angreifer. Daraufhin eskalierte die Situation und beide Kontrahenten lieferten sich einen erbitterten Faustkampf, der erst durch die Casino Security beendet werden konnte. Ericksen wurde aus dem Turnier ausgeschlossen und erhielt sein Buy-in von knapp 10.000€ zurück. Die Gründe für die Schlägerei sind unklar.

Das Main Event wurde an Tag 1A unterdessen ganz normal weitergespielt. 51 Spieler „überlebten“ den ersten von drei Starttagen. Chipleader ist Tony Dunst mit 104.325 Chips.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben