EPT in Prag Tag 4: Rekord! – Luca Pagano macht seinen sechsten EPT-Final Table!

eptDas Tagesziel an Tag 4 der EPT in Prag lautete aus den 24 verbleibenden Teilnehmern die besten 8 Finalisten herauszufiltern. Auch drei Deutsche träumten vor den obligatorischen Eröffnungsworten „Shuffle up and deal“ durch Thomas Kremser von einer Finalteilnahme und dem ganz großen Geld.

Für Bastian Trachte und Andreas Eiler sollte der Traum von Ruhm und Geld nicht in Erfüllung gehen. Trachte scheiterte auf Rang 23 (15.500€), als er aus dem Small Blind nach einem Buttonraise von Sven Eichelbaum seine letzten 360.000 Chips all-in pushte. Im Big Blind wachte der Tscheche Jan Skampa mit Pocket 10´s auf und ging all-in, woraufhin Eichelbaum A-K foldete. Skampa war klarer Favorit gegen Trachte´s Paar 3er und nahm den Deutschen nach einem Board von 10-A-7-Q-3 vom Tisch.

Auf eine viel bittere Art und Weise schied Andreas Eiler aus. Sebastian Boyard open-raiste auf 90.000 woraufhin Eiler für 360.000 Chips all-in annoncierte. Boyard war gecovert, callte aber trotzdem und drehte K-J um. Andreas war mit A-J weit vorne aber das Board und insbesondere der River (J-2-J-6-K) machten Eiler´s Finalträume zu Nichte. Ein paar Hände später war auf Rang 18 (15.500€) Schluss für den Deutschen.
Blieb noch Sven Eichelbaum aus dem anfänglichen DeutschenTrio übrig. Tatsächlich schaffte der 32-jährige es, die nervenaufreibende Bubble-Phase zu überstehen und zieht am morgigen Sonntag als einer von zwei Shortstacks ins Finale ein. Die gute Nachricht ist aber, dass Eichelbaum bereits 55.500€ Preisgeld sicher hat.

Eine noch größere Leistung vollbrachte Luca Pagano, der es an seinen sechsten EPT-Finaltisch geschafft hat. Der Italiener hält damit einen unerreichten Rekord. Mit 2,1 Millionen Chips hat der PokerStars Pro alle Chancen im sechsten Anlauf endlich seinen ersten Titel zu gewinnen. Jan Skampa, der Karl-Heinz Klose in einer kuriosen Hand eliminierte und erst kürzlich bei der EPT in Vilamoura auf Platz 4 gelandet ist, sitzt ebenfalls im Finale und das als Chipleader.

Den Hochgepokert-Liveticker gibt es morgen genauso wie die Pokertoday-Zusammenfassung vom Finaltisch. Schaltet ein!

Die Sitzverteilung und die Chipcounts für das Finale:

Seat 1 – Anthony Roux, Frankreich, 2.839.000
Seat 2 – Stefan Mattsson, Schweden, 3.553.000
Seat 3 – Laurence Ryan, Irland, 1.338.000
Seat 4 – Gustav Ekerot, Schweden, 502.000
Seat 5 – Sven Eichelbaum, Deutschland, 658.000
Seat 6 – Jan Skampa, Tschechien, 3.935.000
Seat 7 – Eyal Avitan, Israel, 2.627.000
Seat 8 – Luca Pagano, Italien, 2.119.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben