+++High Stakes Jahresbilanz: Antonius ganz oben, Hansen am Boden zerstört+++

patrick-antonius1Nach 185.440 Händen auf den höchsten Online Limits bei Full Tilt Poker steht Patrick Antonius als großer Jahresgewinner fest. Mit einem Profit von fast neun Millionen Dollar führt er die Rangliste vor Phil Ivey mit 6,3 Millionen Dollar und Brian Hastings mit 4,7 Millionen Dollar Gewinn an.

Rabenschwarz sieht es am anderen Ende der Tabelle aus. Die „rote Laterne“ für den größten Verlierer muss sich Gus Hansen umhängen. Der Däne war zwar äußerst fleißig und spielte über 256.418 Hände auf den höchsten Full Tilt Limits, verlor dabei aber sage und schreibe fast 5,6 Millionen Dollar. Dieser Verlust hat auch dazu geführt, das der Full-Tilt Pro vor Kurzem bekannt gab, eine Pause vom Pokern einzulegen. Zweitgrößter Verlierer im Jahr 2009 ist Tom „durrrr“ Dwan mit „Miesen“ in Höhe von 4,3 Millionen Dollar. Platz drei in der „Loser-Rangliste“ belegt „Lars Luzak“ alias Sami Kelopuro aus Finnland mit einem Minus von knapp 4,1 Millionen Dollar.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben