Unangenehmer Besuch…

Der holländische Pro Steven van Zadelhoff wurde zu Hause von der Finanzbehörde besucht. Wie die Zeitung „De Telegraaf“ berichtet, wurden Unterlagen und Computer konfisziert. Es geht anscheinend um die Onlinegewinne van Zadelhoffs – bei unseren Nachbarn wurde 2008 ein Gesetz eingeführt, nach dem man auf Onlinegewinne 29% Steuern zu zahlen hat.

Die Finanzbehörden verlangen kompletten Zugang zu den Onlineaccounts, dies jedoch verweigert van Zadelhoff. Er gibt an, Steuern bezahlen zu wollen – er habe nicht vorgehabt keine Erklärung abzugeben. Sein Anwalt Peter Plasman gab zudem an, dass man sich in Verhandlungen mit den Behörden befindet und van Zadelhoff vor hat, nach Malta aus zuwandern um nicht mehr mit Steuerangelegenheiten belastet zu werden.

Wir sind gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt…Steven van Zodelhoff

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben