EPT Überfall:Täter zahlt €4.000 zurück

Wie jetzt bekannt wurde, gibt es neue Erkenntnisse über die Verteilung der Beute unter den bisher bekannten 5 Tätern. Demnach wurde das Geld ungleichmäßig verteilt. Drei der Täter bekamen laut Staatsanwalts-Sprecher Martin Steltner jeweils bis zu €45.000, der Drahtzieher erhielt den Löwenanteil von knapp €100.000. Einer erhielt nur €5.000 – er hat jetzt auch €4.000 zurückgezahlt. Den Rest hat er laut eigener Aussage auf seiner Flucht in die Türkei verbraucht.

Von dem restlichen Geld fehlt bisher noch jede Spur. Einer der Täter hatte zuvor angekündigt, €40.000 zurückzuzahlen. Es wird vermutet, dass der 28-jährige libanesische Drahtzieher von seinem Anteil noch Tipp- und Auftraggeber zahlen musste. täter2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben