Erst kommt durrrr, dann lange nichts

dwanDie High-Stakes-Action im Netz lockt rund um die Uhr Spieler wie Railbirds an den virtuellen Filz. Während sich auf den Nosebleeds bei Full Tilt die Big Names der Szene Bets vor den Bug schießen, die für unsereins ein zigfaches der Bankroll darstellen, und um Pots kämpfen, die für die meisten unter die Kategorie „Life Changing Money“ fällt, geht es bei PokerStars an den $100/$200 und $200/$400-Tischen schon fast moderat zu. Aber eben auch nur fast.

Für Daniel Negreanu, der in diesem Jahr endlich auch an den Cashgame-Tischen im Internet ein Zeichen setzen wollte, läuft es weiterhin verhalten. Während er bei Live-Games die höchsten Limits spielt (beispielsweise das Big Game im Bellagio oder bei der TV-Sendung High Stakes Poker) und mit über zwölf Millionen an Turniergewinnen zweifelsfrei einer der erfolgreichsten Spieler ist, musste der Team PokerStars Pro zuerst an seinem Spiel arbeiten, um auch im Netz genügend Edge zu haben.

Wie es ihm in den vergangenen Wochen an den virtuellen Tischen bei Stars gegangen ist haben wir ja bereits berichtet (siehe HSP-News). Eine der spektakulärsten und kostspieligsten Hände war eine Begegnung mit Mr Zahmat. Gespielt wurde $100/$200 mit fünf Spielern am Tisch. Negreanu eröffnete UTG mit KsJc und wurde von molswi47 und Mr Zahmat gecallt. Der Flop Jh2hKd brachte Negreanu Two Pair. Mr Zahmat checkte, KidPoker setzte $1.400 und wurde von molswi47 gecallt. Nun stieg Mr Zahmat ins Geschehen ein und erhöhte auf $4.950. KidPoker ließ es $12.000 werden, molswi47 stieg aus und Mr Zahmat ging mit $40.985 All-in. Daniel Negreanu callte, das Board lief mit Ts5c aus und Mr Zahmat zeigte 2c2s für das gefloppte Set und kassierte den $85.265 schweren Pot.

Mr Zahmat ist mit über $600.000 auch einer der großen Gewinner 2010 auf PokerStars. Noch besser ist Asthon theASHMAN103 Griffin, der bereits über 1,1 Millionen kassiert hat. Der deutsche Spieler FiSHeYe1984 liegt im Vergleich hierzu mit rund $220.000 etwas abgeschlagen zurück.

Auf Full Tilt sehen die Zahlen aufgrund der höheren Einsätze (bis $500/$1.000) völlig anders aus. Asthon Griffin gehört auch hier zu den großen Gewinnern, ist mit knapp $960.000 aber nur auf Platz neun zu finden. Der Erfolgreichste ist Full Tilt Pro Tom Dwan, der in diesem Jahr schon über 5,6 Millionen im Plus liegt. Jedoch muss man erwähnen, dass er inklusive seines legendären Downswing Ende 2009 von rund sieben Millionen „nur“ 1,1 Millionen im Plus liegt.

Die (aktuellen) weiteren Millionen-Gewinner sind Ilari Ziigmund Sahamies (1,9 Millionen), NEKOTYAN (1,8 Millionen), Alexander PostflopAction Kostritsyn (1,8 Millionen), Di Urindanger Dang (1,6 Millionen) sowie David Oppenheim (1,5 Millionen).

Auf der Seite der bisherigen Verlierer stehen Patrik Antonius (-2,5 Millionen), Brian Townsend (-2,1 Millionen), Matatuk (-1,5 Millionen), Justin ZeeJustin Bonomo (-1,3 Millionen) und Richard Ashby (-1,2 Millionen) an der Spitze. Für Antonius, der 2009 mit einem dicken Plus von neun Millionen beendete, ist dies natürlich ein Dämpfer, vor allem weil er gegen Dwan in der Durrrr-Challenge hinten liegt und dort eine weitere halbe Million abschreiben muss, wenn er das teaminterne Duell verliert.

Besonderes Augenmerk gilt allerdings dem noch unbekannten NEKOTYAN. Der Russe startete gut in dieses Jahr und holte sich seine Gewinne an den HORSE- und PLO-Tischen. In einer Hand an einem $50/$100-Tisch holte er sich einen dicken Pot in Höhe von $111.239 gegen MicahJ. Preflop raisten beide, bis NEKOTYAN die $4.500 seines Gegners nur noch callte. Auf dem Flop ThJs4d ging das Geld ebenfalls zügig in die Mitte. $7.150 von MicahJ, NEKOTYAN erhöhte auf $30.450 und MicahJ setzte seinen Widersacher ($51.120) All-in. Beim Showdown zeigte MicahJ Top Pair mit Openender Jh6dKdQh und NEKOTYAN Top Two, ebenfalls mit Openended Straightdraw: Qd9hTsJd. Turn und River brachten zwei Achten 8c8h, sodass der Pot zu NEKOTYAN wanderte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben