SCOOP: Felix „Don_Insano“ Osterland gewinnt das $22 H.O.R.S.E. und 12.380 Dollar

Die SCOOP 2010 ist eine Erfolgsgeschichte der deutschsprachigen Pokerszene. In den Statistiken liegt Deutschland hinter den USA und Kanada klar auf Platz 3 und auch Schweizer und Österreicher konnten sich in den Siegerbilanzen verewigen.

Bevor heute der abschließende Main Event beginnt, konnte sich nun auch noch WSOP Main Event back to back Casher Felix Osterland einen SCOOP-Sieg sichern.

In der Variante $22 H.O.R.S.E. setzte sich „Don_Insano“ gegen 3.821 Kontrahenten durch und kassierte dafür 12.380 Dollar.Bild 1

In dem Turnier, in dem alle 8 Minuten zwischen den Varianten Holdem, Omaha, Razz, Seven Card Stud und Seven Card Stud Eight or better gewechselt wurde, machte der gebürtige Hallenser seine Chips vor allem im Razz. Wirklich großen Namen begegnete er in dem Turnier nach eigener Aussage nicht. Die Statistiken führen dennoch Sebastian Ruthenberg (Platz 511) und Maria „Maridu“ Mayrinck (Platz 455) in den Geldrängen.

Für Felix Osterland, der sich in den vergangenen Monaten wieder verstärkt seinem Jurastudium in Tübingen gewidmet und deshalb auch nur ganze vier SCOOP-Events gespielt hatte, kommt der Erfolg zur rechten Zeit: „Es war wichtig zu sehen, dass ich es noch kann. Auch das Preisgeld kommt zur richtigen Zeit. Nun kann ich doch den WSOP Main Event angehen und dort meinen dritten Cash in Folge schaffen.“

SCOOP Event 36-Low $22 (H.O.R.S.E.):

1.Platz: Don_Insano – Tübingen – ($12.379.32)
2. Platz: james lucus – London – ($8.597.25)
3. Platz: qwzej – Lubbock – ($6.677.80)
4. Platz: Herbert761 – Saint John – ($5.349.40)
5. Platz: ADP1985 – Worthington – ($3.821.00)
6. Platz: X-Factor16 – Basking – ($2.292.60)
7. Platz: Andy McLEOD – Adelaide – ($1.031.67)
8.Platz: macey1 – Edmonton – ($611.36)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben