WSOP 2010: Das war Tag 33 – Benny unser Goldjunge?

So ein „Bracelet-freier“ Tag fühlt sich nach einem Monat World Series of Poker  schon fast an wie ein komplett freier Tag. Aber um bei der Sache zu bleiben. Gespielt wurde trotzdem. Und dabei ging es auch um Einiges!

Neben dem im Midnight-Wrap beschriebenen Event gab es nämlich noch zweimal einen Tag 2 sowie den ersten Tag beim Triple Chance Turnier.

Tag 2 – Event #49: $1,500 No-Limit Hold’em

WSOP_5KPLO_SpindlerKlotzen nicht Kleckern. So lautete die Devise für den zweiten Durchgang beim No-Limit Hold’em. 289 Spieler starteten in den Tag und ab Platz 270 gab es Geld. 14 Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren noch dabei. Darunter auch so bekannte Spieler wie Daniel Drescher oder Stefan Huber.

Dementsprechend waren die Hoffnungen auf eine Finalteilnahme groß. Leider gibt es unter den 23 verbliebenen Spielern keinen aus „unseren“ Reihen. Kurz vor dem Ende des Tages musste Bastian Fischer (44./$11.603) die Segel streichen. Ebenfalls sehr weit gekommen sind Ronny Pickard (72./6.797), Stefan Huber (76./5.801) und Alain Medsan (79./$5.801). Drescher belegte Rang 259 für $2.780.

1 Michael Linn  (USA) 1.410.000
2 Mihai Manole (ROM) 1.253.000
3 Jonathan Spinks (GBR) 703.000
4 Benjamin Smith (USA) 604.000
5 Chadwick Grimes (USA) 591.000
6 Sean Prendiville (IRL) 574.000
7 Taylor Larkin (USA) 570.000
8 Benjamin Eilers (USA) 560.000
9 Anthony Spinella (USA) 535.000
10 Alexander Kuzmin (RUS) 462.000

Tag 2 – Event #50: $5,000 Pot-Limit Omaha

Aus unseren Breitengraden war Benny Spindler (Foto) der Einzige, der es unter die bezahlten Plätze geschafft hat. Keiner, Lehmann, Gal und Mathis mussten leider frühzeitig an die Rails. Dafür liegt Spindler in der Top 5 der Chipcounts und hat somit gute Chancen auf das Finale. Noch 30 Spieler stehen ihm im Weg zum Bracelet – hol dir das Ding, Benny!

1 Robert Mizrachi  (USA) 758.000
2 Kevin Boudreau (USA) 504.000
3 Jose Barbero (ARG) 480.000
4 Ran Azor (ISR) 445.000
5 Benny Spindler (GER) 339.000
6 Chance Kornuth (USA) 318.000
7 David Iammarino (USA) 302.000
8 Ryan D’Angelo (USA) 260.000
9 Ali Aljenabi (USA) 254.000
10 Jason Mercier (USA) 221.000

Tag 1 – Event #51: $3,000 Triple Chance No-Limit Hold’em

Das Triple Chance bietet ein besonderes Format. Ähnlich wie bei einem Rebuy-Turnier bekommt man hier die Möglichkeit nachzukaufen. Allerdings muss man hierfür kein zusätzliches Buy-in berappen, sondern hat quasi zwei zusätzliche Stacks, die man nehmen kann, wann man möchte. Dies kann im Übrigen auch zu Beginn sein, oder nach und nach geschehen.

965 Teilnehmer ließen sich davon überzeugen und kämpften sich durch den ersten Tag. Fast 800 blieben auf der Strecke und dazu gehören unter anderem David Williams, Gavin Smith, Vanesssa Rousso, Phil Ivey, David Benyamine, Shaun Deeb sowie Jan Heitmann und Sandra Naujoks.

Jonas Kronwitter aus Deutschland hat den Tag gut überstanden. Wie üblich bei Events die in den zweiten Tag gehen, werden wir erst, wer aus dem deutschen Sprachraum dabei ist, wenn die offiziellen Chipcounts draußen sind. Diese Infos findet ihr dann im Live-Blog.

1 Tommy Vedes (USA) 237.000
2 David Singer (USA) 204.100
3 Gavin Griffin (CAN) 132.000
4 James Akenhead (USA) 126.000
5 Ricky Fohrenbach (USA) 110.000
6 Sida Yuen (GBR) 108.000
7 Alessio Isaia (ITA) 102.000
8 Mike Gracz (POL) 71.000
9 Jonas Kronwitter (GER) 65.000
10 Tom Dwan (USA) 57.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben