Poker Hall of Fame: Vote for Barry!

BarryGWas haben Horst Koch und Barry Greenstein gemeinsam? Richtig, beide sind keine Mitglieder der Poker Hall of Fame. Während bei ersterem die Gründe dafür auf der Hand liegen, ist die Noch-Nichtaufnahme Barrys in unseren Augen ein handfester Skandal. Doch diese Schande kann nun ein Ende haben.

Denn seit 1. Juli hat ein jeder auf der Website der WSOP die Möglichkeit, seine Vorschläge für die diesjährige Aufnahme in die Poker Hall of Fame einzubringen. Man kann dort jeden x- beliebigen Pokerspieler nominieren und hat 250 Zeichen Platz, diese Nominierung zu begründen. Zeit dafür ist bis zum 31. August, dann ist Stichtag und Harrah`s gibt am 1.September die Top 10 Nominierungen bekannt. Diese sind aber bei weitem noch nicht endgültig. Denn das Hall of Fame Komitee hat noch ein Mitspracherecht und kann Spieler von der Lise streichen, oder neue Spieler hinzufügen.

Diese Liste geht dann am 13. September an alle noch lebenden Mitglieder der Hall of Fame und ausgewählte Medienvertreter.(Wir gehören leider nicht dazu). Im Zuge des Main Event Final Tables im November wird dann bekannt gegeben, wen diese Hall of Famer für würdig befunden haben, ihnen in Zukunft Gesellschaft zu leisten.

Im Vorjahr zog nur Mike Sexton in die Ruhmeshalle ein. Das allein wäre eigentlich kein Problem, schließlich hat es er der Ambassador of Poker ohne Frage verdient, zu diesem elitären Kreis dazu zugehören. Was einen bitteren Nachgeschmack hinterließ, waren jene Spieler, die nicht in die Hall of Fame aufgenommen wurden. Tom Dwan strich man zum Beispiel, obwohl er die Top 10 Liste anführte, einfach von der Liste. Die Begründung? Er sei  noch zu jung, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden.

Ein ähnliches Argument benutzte die Hall of Fame auch für die Nichtaufnahme von Phil Ivey und Daniel Negreanu. Da beide Spieler die 40 noch nicht überschritten haben, sind sie in den Augen der derzeitigen Hall of Famer noch zu grün hinter den Ohren für solch eine Ehre. In den Statuten der Hall of Fame steht freilich nichts von einem verpflichtenden Mindestalter für die Aufnahme.

Mag das Argument des Alters im Falle von Tom Dwan, Phil Ivey und Daniel Negreanu noch stechen, lässt es sich auf unseren Favoriten Barry auf keinem Fall anwenden. Schließlich ist er mit seinen 56 Jahren nicht mehr der Jüngste und hat ohne Frage den „Test of Time“ schon mit fliegenden Fahnen bestanden. Darüber hinaus ist er auf jeden Fall einer der respektiertesten Pokerspieler überhaupt. Sowohl beim Cash Game, als auch bei Turnieren hat er in den verschiedensten Varianten schöne Erfolge feiern können und tat darüber hinaus mit seinen großzügigen Wohltätigkeitsaktionen viel Gutes. Außerdem hat er in einer High Stakes Pokersendung „LOL Donkaments“ gesagt, man muss ihn einfach lieben. Also: Vote for Barry Greenstein!

Wenn wählt ihr? Lasst es uns in den Comments wissen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben