Online Poker – Konsolidiert sich der Markt?

pokermausGlaubt man den Kollegen von Pokerscout, könnte das endlose Wachsen des Online Poker Marktes in den letzten Jahren nun ein Ende haben. Denn zum ersten mal seitdem der Traffic der größten Pokeranbieter gemessen wird, ist dieser im Jahresvergleich zurück gegangen.

Zwar sind die zwei Prozent Rückgang jetzt für sich gesehen  kein Weltuntergang und man muss auch nicht befürchten, dass die großen Plattformen  kurz vor dem Konkurs stehen, doch alleine die Tatsache, dass es noch nie zuvor einen Rückgang gab, lüßt überall in der Branche die Alarmglocken schrillen.

Seit März gehen die Trafficzahlen der 10 größten Pokeranbieter konstant zurück, in 11 von 14 Wochen waren die Ergebnisse schlechter als die des Vorjahres. Sogar die großen zwei, Pokerstars und Full Tilt mussten massive Trafficeinbußen verzeichnen. Obwohl beide noch eine im Vergleich zum Vorjahr positive Wachstumsrate vorweißen können, brach auch bei ihnen der Traffic in den letzten drei Monaten stark ein. Der Traffic bei Pokerstars schrumpfte um 15 Prozent, der von Full Tilt sogar um 17 Prozent.

Dieses Phänomen kann gleich mehrere Ursachen haben. Zum einen könnte es tatsächlich sein, dass der ganz große Boom nun endgültig vorbei ist und der Markt damit beginnt, sich langsam aber doch zu konsolidieren. Die unglaublichen Wachstumsraten der letzten Jahre können eben nicht auf ewig übertroffen werden. Zum anderen könnte es auch daran liegen, dass in den letzten Monaten viele nationale Ableger der großen Anbieter den Traffic von den internationalen Seiten wegleiteten. Schätzungen zu Folge dürfte allein die französische Lizenzvergabe zu einem Rückgang von fünf bis zehn Prozent auf den internationalen Seiten geführt haben. Als Erklärung für den Rückgang des Gesamtvolumen um zwei Prozent kann diese Theorie aber nicht dienen.

Mit einer gute Erklärung für den aktuellen Trafficrückgang können zumindest die Verantwortlichen von Party Poker aufwarten. Ihrer Meinung nach ist die Fußballweltmeisterschaft schuld daran, da viele potenzielle Kunden derzeit einfach lieber Fußball sehen, als Poker zu spielen. Ob an dieser Vermutung etwas dran ist, sehen wir spätestens am Montag. Dann ist die Weltmeisterschaft in Südafrika nämlich Geschichte und der Traffic sollte dieser Theorie zu Folge dann wieder steigen…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben