Marc Gork unterschreibt bei Ultimate Bet

gorkWirft man in einer Runde von Pokerspielern den Namen „Ultimate Bet“ in die Runde, schallen einem gemeinhin Begriffe wie „Superuser“ oder „Verschlüsselungstechnik“ entgegen. In Zukunft könnte sich dies allerdings ändern, denn in Zukunft könnte bei solche einem Brainstorming der Name Heinrich Heine fallen.

Ihr fragt euch, was der große deutsche Dichter mit Ultimate Bet zu tun hat? Nun ja, Heinrich Heine erlangte in der Pokercomunity vor allem dadurch Bekanntheit, dass er von Marc Gork am Final Table der EPT Dortmund gelesen wurde. Und eben jener Marc Gork ist in Zukunft Ultimate Bets Aushängeschild am deutschen Markt. Er unterschrieb nämlich vor kurzem als erster deutschsprachiger Spieler einen Sponsorenvertrag bei Ultimate Bet und spielt dort nun unter dem Nickname „ultimatemarc“ Gork spielt somit für den selben Anbieter wie Phil Hellmuth, Annie Duke, Liv Boree oder Joe Sebok. Eine illustre Runde also.

Marc Gork zählt ohne Frage zu den buntesten Vögeln der deutschen Pokercommunity. Bekannt wurde er vor allem durch seinen dritten Platz bei der EPT Dortmund 2009, der ihm 307.000 Euro einbrachte. Auch online konnte der Literaturstudent aus Chemnitz schon schöne Erfolge feiern. Unter anderem wurde er  im Mai 2009 Dritter beim Sunday Million auf Pokerstars für 109.000 Dollar. Auch bei den German High Rollers, deren Folgen ihr euch hier ansehen könnt, zählt Marc Gork zu den liebsten Gästen, nicht zuletzt wegen seinem hübschen Bademantel, den er gerne am Tisch trägt.

Ob Ulitmate Bet mit der Verpflichtung Marc Gorks nun verstärkt den deutschen Markt attackieren will, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Man darf jedoch davon ausgehen, in Zukunft mehr Positives von dem in den letzten Jahren vor allem durch Skandalen aufgefallenen Pokeranbieter zu hören.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben