Moritz Kranich gewinnt Bellagio Cup!

Deutsche können in Las Vegas also doch noch gewinnen. Während bei der diesjährigen WSOP der ganz große Wurf aus deutscher Sich bis jetzt leider ausgeblieben ist, ist er Moritz Kranich nur wenige hundert Meter weiter vor wenigen Minuten gelungen. Moritz Kranich hat nämlich so eben das $10.000 Championship Event der WPT beim Bellagio CupKranich gewonnen. Herzliche Gratulation von unserer Seite!

Moritz ließ bei diesem Erfolg insgesamt 335 Spieler hinter sich und darf sich nun über das beachtliche Preisgeld von $875.150 freuen. Zusätzlich bekommt er sogar noch eine hübsche Uhr, ein WPT Bracelet, einen Pokal und das Buy In für WPT World Championship im Mai. Der Deutsche war als Zweiter an Chips an den Final Table gegangen und konnte dort von Beginn  das Tempo bestimmen. Seine Gegner am letzten Tisch konnten sich sehen lassen, so saßen ihm dort neben dem wohl reichlich bekannten Phil Ivey auch Justin Smith, Rob Akery, Eric Afriat  und John Caridad gegenüber. Letztere war mit über 5 Millionen auch massiver Chipleader, während sich Moritz mit 2,7 Millionen begnügen musste.

Doch Moritz wusste, was er mit diesen 2,7 Millionen zu tun hatte. Er gab von Beginn an mächtig Gas und konnte sich schnell die Chiplead erspielen. Nachdem sich der ehemalige Chipleader John Caridad an Rang 4 verabschiedet hatte, saßen schlussendlich Phil Ivey, Justin Smith und Moritz Kranich zu dritt am Tisch, um den Sieg untereinander auszumachen. Einen ersten, großen Schritt in Richtung Sieg machte Kranich, als er am Board mit AcJc4hAd3d und 3,3 Millionen im Pot Iveys [Jx][9x] mit [Qx][Jx] besiegte. Ivey wurde wenige Hände später von Smith vom Tisch genommen und Justin Smith und Moritz Kranich saßen sich im Heads Up gegenüber.

Hier schien es vorerst so, als wäre die Sache schnell erledigt. Zügig konnte sich Moritz eine 6:1 Chiplead erspielen, doch es wollte ihm einfach nicht gelingen,den Sack endgültig zu zu machen. Zweimal konnte Smith sich auf Kranichs Kosten verdoppeln und plötzlich war alles wieder offen. Doch Moritz behielt die Nerven und spielte das Ding seelenruhig nach Hause.  Wie nervenstark Moritz war, kann man an folgender Hand schön erkennen: Preflop raiste Kranich auf 700.000, Smith machte den Call. Am Flop mit AcQc4d feuerte er eine Contibet von 925k nach, die von Smith ebenfalls gecallt wurde. Die 3d am Turn wurde von beiden gecheckt. Nach der 8h am River feuerte Kranich noch einmal 1,55 Millionen, was reichte, um Smith nach einer langen Nachdenkpause zum Folden zu bewegen. Moritz ließ es sich allerdings nicht nehmen, Smith seine Hand zu zeigen: [7x][6x]…..

Die Entscheidung fiel kurze Zeit später, als Kranich nach einem Limp von Smith All In pushte. Smith callte im Bruchteil einer Sekunde, kein Wunder schließlich hielt er JcJd. Moritz zeigte KhTd und brauchte somit einige Hilfe am Board. Die bekam er allerdings auch mitAdQd2hKd9h und der Sieg war eingefahren.

Moritz Kranich ist der erste Deutsche überhaupt, dem das große Double gelang: Ein Sieg bei der EPT und einen Sieg bei der WPT, außerdem nimmt er nach diesem Sieg nun den Zweiten Platz in der All Time Money List Deutschlands ein. Wir gratulieren!

Final Table Payout:

1. Moritz Kranich $875.150

2. Justin Smith $594.755

3. Phil Ivey $363.650

4. John Caridad $237.902

5. Robert Akery $169.930

6. Eric Afriat $118.950

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben