Deutscher Doppelsieg bei den Sunday-Majors auf PokerStars

Da ließen es die deutschen Grinder krachen, denn in der vergangenen Nacht wurden zwei ganz große Erfolge verbucht. ‚Ansgar2000‘ aus Bielefeld holte sich $136.079,62 beim Sunday Warm-up und nur wenige Stunden später war ‚blumenkind53‘ (Foto) der Gewinner des Sunday Million. Dafür kassierte der „1 Year 1 Million“-Blogger $160.781,86, die sich aus einem Deal der letzten vier Spieler ergaben.

Sunday Million ($215):

BlumenkindInsgesamt 8.294 Spieler nahmen am Sunday Million teil und so lagen mehr als 1,6 Millionen im Preispool. Interessant wurden die Payouts natürlich erst am Final Table. Der Niederländer ‚bogg‘ war der Erste, der sich verabschiedete, als ihn blumenkind53 mit Assen aus dem Turnier warf.

Die großen Paare sollten für weitere „Verluste“ sorgen. ‚legreat00‘ rannte in Kings, ‚RAZZER777 ‚ konnte mit Damen einen Monsterpot gewinnen und mit Zehnen schickte blumenkind53 den Dänen ‚D0CKENFL0P‘ an die Rails.

Die letzten vier Spieler vereinbarten dann einen Chip-Count-Deal, der $30.000 für den Gewinner ließ und den Rest auf das Quartett verteilte. Die Spieler waren danach sichtlich entspannt, denn fast jede Hand wurde preflop entschieden und die Führung wechselte ständig.

Auf Rang vier verabschiedet sich ‚Pot SWE‘, der unglücklich mit Ah4c gegen das kleinere Babyace von Razzer777 Ac3d unterlag. ‚YouHave2outs‘ wurde dann von blumenkind53 vom Tisch genommen.

Der Deutsche hatte im Zweikampf einmal das nötige Quäntchen Glück, als er ein All-in mit einer dominierten Hand überstand. Preflop gingen die Stacks in die Mitte und Ac9c traf direkt die 9s auf dem Flop, so dass Razzer777 (AdJd) nur noch wenige Chips vor sich hatte. Die gingen dann auch noch an blumenkind53, der insgesamt $160.781,86 kassierte.

1: blumenkind53 (Lübeck), $160.781,86
2: RAZZER777 (Esbjerg V), $168.720,27
3: YouHave2outs (Los Angeles), $151.081,10
4: The Pot SWE (SOLLENTUNA), $149.101,66
5: D0CKENFL0P (Høng), $66.352,00
6: lolriverdnky (Hatfield), $49.764,00
7: Charlie Ivey (Fort Lauderdale), $33.176,00
8: legreat00 (joliette), $18.246,80
9: bogg (Holland), $12.855,70

Sunday Warm-up ($215):

Beim Sunday Warm-up ging es um insgesamt $867.400 und neben Ansgar2000 saß auch ‚bigfr0g‘ am Final Table. Der Schweizer konnte direkt mit den Pocketrockets ‚EndlessJ‘ abschießen, und nachdem ‚justpartime6‘ ebenfalls in Asse rannte, war das Feld bereits auf sieben Finalisten reduziert.

Ansgar2000 kümmerte sich dann um ‚Al K. Holick‘. Zuerst doppelte er mit den deutschen Jungfrauen ([9x][9x]) gegen AsQs auf, nur um dann mit den Damen  Al K. Holick (AdJd) an die Rails zu verweisen.

Die steigenden Blinds sorgten für jede Menge Preflop-Action. Als sich ‚kittevajen‘ und ‚Ramux‘ verabschiedet hatten, durfte Ansgar2000 aufatmen, denn der Deutsche hatte damit seine bisherige beste Leistung beim Warm-up (4. Platz; Anfang März 2010) übertroffen. Und es sollte noch besser kommen.

Mit Jacks warf ‚hierki‘ den „großen Frosch“ aus dem Turnier und damit spielte Ansgar2000 um den Sieg. Dazu hielt er eine Führung von 3,4:1. Diesen Chiplead gab der Bielefelder nicht mehr aus den Händen.

In der letzten Hand hielt Ansgar2000 Damen und war damit hoher Favorit gegen die Deuce-Deuce-Kombi (2c2d) seines Gegners. Das Board lief mit Ac8c3dTdTh aus und  Ansgar2000 durfte jubeln.

1: Ansgar2000 (Bielefeld), $136.079,62
2: hierki (junglinster), $101.052,10
3: bigfr0g (Wallisellen), $71.560,50
4: Ramux (la concha de la lora), $49.008,10
5: kittevajen (Stockholm), $36.864,50
6: Al K. Holick (–), $28.190,50
7: justpartime6 (chicago), $19.516,50
8: Shamus888 (Bath), $10.842,50
9: EndlessJ (Raleigh), $6.939,20

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben