Poker Hall of Fame – Alle Nominierten im Detail

poker-hall-of-fameÜber unseren Favoriten für die im November anstehende Wahl in die Poker Hall of Fame haben wir euch ja bereits an dieser Stelle berichtet und die erst Hürde hat Barry Greenstein bereits gemeistert. Er ist nämlich einer jener zehn Spieler, die es  auf die Liste der zur Wahl stehenden kandidaten geschafft haben.

Diese Liste, auf der sich jene Spieler befinden, die im Internet die meisten Stimmen der Fans bekamen, geht am 13. September an alle noch lebenden Mitglieder der Hall of Fame und ausgewählte Medienvertreter (wir gehören leider immer noch nicht dazu). Diese entscheiden dann, wen sie in illustren Kreis aufnehmen wollen. Insider gehen davon aus, dass in diesem Jahr mindestens zwei Spieler den Sprung in die Hall of Fame schaffen werden.

Folgende Spieler und Spielerinnen sind nominiert und wir haben es uns nicht nehmen lassen, euch unserer Meinung mitzuteilen, ob sie den Einzug verdienen, oder nicht. Und ohne euch die Überraschung verderben zu wollen sei verraten, Horst Koch ist nicht darunter.

Chris „Jesus“ Ferguson

Bei Jesus sind wir uns nicht ganz sicher. Denn einerseits ist Ferguson eines der bekanntesten Gesichter der Pokerszene, Main Event Gewinner und Besitzer von fünf Bracelets. Anderseits hat er in den letzten Jahren nicht wirklich was Großes gerissen. Trotzdem würden wir wohl für ihn stimmen. Einfach weil er ein verdammt cooler Kerl ist und er wohl der einzige Pokerspieler ist, von dem es ernsthaft Doppelgänger gibt… Außerdem kann er Karotten mit Karten zerteilen!

Barry Greenstein

Unser Mann! Barry ist einfach großartig und wenn der wohl sympathischste Pokerspieler überhaupt es in diesem Jahr nicht in die Hall of Fame schafft, nennen wir diese in Zukunft in jedem unserer Artikel „Hall of Shame“. Ha!

Jennifer Harman

Auch auf die Gefahr hin, von allen Feministinnen dieser Welt gesteinigt zu werden: Wenn Harman keine Frau wäre, würde sich nicht auf dieser Liste stehen… Ohne Frage ist sie eine ausgesprochen  erfolgreiche und gute Pokerspielerin, doch würde das ausreichen, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden, hätte diese wahrscheinlich 100 Mitglieder.

Dan Harrington

Seine Bücher zählen mit zu dem besten und wichtigsten was jemals über Poker geschrieben wurde und haben tausenden Spielern weltweit überhaupt erst erklärt, wie das mit Poker überhaupt funktioniert. Noch dazu ist er seit fast 25 ein verdammt erfolgreicher Spieler und gewann erst 2007 ein WPT Championship Event, hat also den „Test of Time“ mit Bravour bestanden. Wäre nicht Barry schon unser Mann, würden wir zu ihm halten…

Phil Ivey

Jetzt wirds kompliziert. Phil Ivey ist unserer Meinung nach der beste Pokerspieler der Welt. Punkt. Hat er es verdient, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden? Natürlich. Jetzt schon? Nein. Ivey ist mit seinen 34 Jahren einfach noch zu jung.

Linda Johnson

Wer?

Tom McEvoy

Auch wenn seine große Zeit wahrscheinlich mittlerweile vorbei ist, verdient hätte er eine Aufnahmen auf alle Fälle. Sein größte Leistung, einmal abgesehn vom Sieg beim Main Event 1983, war es, Jack Binion davon zu überzeugen, die WSOP zu einem Nichtraucher Turnier zu machen. Ob man ihn dafür schätzt, oder verdammt, hängt wohl von den eigenen Rauchgewohnheiten ab…

Scotty Nguyen

Wäre nicht Barry Greenstein und danach Dan Harrington unser Mann, unser Herz würde vor Scotty schlagen. Der „Prince of Poker“ ist einfach eines der letzten, richtigen Originale im Pokerzirkus. Außerdem ist er ebenso wie wir ein bekennender LA Lakers Fan. No Limit Baby! Im Idealfall schaffen er, Barry und Dan gemeinsam den Einzug.

Daniel Negreanu

Für ihn gilt ähnliches, wie für Phil Ivey. Nur dass er wahrscheinlich nicht der beste Pokerspieler der Welt ist…

Eric Seidel

Ein weiterer Spieler auf dieser Liste, der den Einzug auf alle Fälle verdient hätte. Acht Bracelets, das letzte davon 2007, sprechen eine deutliche Sprache…

Wer es schlussendlich geschafft hat, erfahren wir im Zuge des Final Tables des WSOP Main Events im November. Wen von diesen zehn Kandidaten würdet ihr wählen? Lasst es uns in den Comments wissen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben