WSOPE: Nitschke, Löser und Holling für Tag 2 qualifiziert

Gestern startete der erste Tag beim £1.075 No-Limit Hold’em. Da das Casino at the Empire nicht mit den Casinos in Las Vegas vergleichbar ist, wurde Event 3 vorsichtshalber auf fünf Tage und mit insgesamt drei Starttagen angesetzt. Dies war anscheinend genau die richtige Entscheidung, denn 202 Spieler registrierten sich für Tag 1A.

Zudem wurde parallel der zweite Tag beim £5.250 Pot-Limit Omaha ausgetragen, was die vorhandenen Pokertische auslastete. Wie gesagt, London ist halt nicht Las Vegas.

Tag 2 – Event #2: £5.250 Pot-Limit Omaha

Loeser_Manig_WSOPEDie 49 verbliebenen Spieler kehrten an den Pokerfilz zurück und alle hatten sich auf einen kurzen Tag eingestellt, doch es kam anders und das Spiel zog sich bis um 3 Uhr in den Morgenstunden hin.

Dabei begann alles recht zügig. Im ersten Level des Tages verabschiedeten sich Hoyt Corkins und Vitaly Lunkin. Im zweiten Durchgang folgte dann Frank Kassela, Ross Boatman sowie Jan-Peter Jachtmann. Short-stacked brachte Jachtmann seine Chips preflop mit Ac5c6h2d in die Mitte. Barry Greenstein callte mit QsTd9d4s und traf das Board mit KsAsQd3hJd zur Straight.

Im Verlauf des Tages mussten noch Chad Brown, Toby Lews, Phil Laak, Dan Shak und Scott Fischman frühzeitig an die Rails. Barry Greenstein erwischte es auf Platz 21. Wenig später musste Robin Keston gehen, belegte Rang 20 und löste damit das Bubble-Play aus.

Auf dem Flop lag Ad6sAs und er und Sam Stein brachten beide ihre Stacks mit [Ax][6x] in die Mitte. Auf dem River wurde jedoch eine Ts gedealt und Stein (AhTh6d9d) nahm Robin Keston vom Tisch.

Zwischen Kestons Rauswurf und dem Platzen der Bubble vergingen dann über vier Stunden. Das zähe  Spiel wollen wir jedem ersparen, also nenne wir direkt den unglücklichen Bubbly-Boy. John Kabbaj erwischte es, als er mit AsAh5sJc gegen Ad4d5h4h von John Racener reinstellte und das Board mit 3h3d9h7h9d auslief.

Trotz der späten Stunde beschloss die Turnierleitung nach dem Table Redraw, dass noch ein zusätzliches Level gespielt wird, damit man zumindest näher an den Final Table kommt. Yasuhiro Waki,  Justin ‚Boosted J‘  Smith und Christopher Chau verabschiedeten sich im letzten Durchgang und kassierten jeweils £8.514.

John Racener (276.000) geht als Bully in den letzten Tag. Ebenfalls gute Chancen auf das Finale haben Jeffrey Lisandro (5./131.000), Jeff Madsen (6./126.500) sowie Chris Björin (7./122.000).

1    John Racener      276.000
2    Karl Mahrenholz     211.000
3    Willie Tann     154.000
4    Felipe Ramos     141.000
5    Jeffrey Lisandro     131.000
6    Jeff Madsen     126.500
7    Chris Bjorin     122.000
8    Samuel Stein     119.500
9    Joe Serock     98.000
10    Erik Friberg     97.000
11    Jeff Kimber     86.500
12    Andrew Miles     80.500
13    Mike Schwartz     66.000
14    Steve Jelinek     56.500
15    Sean Dempsey     36.500
Durchschnitt    120.133

16    Christopher Chau      £8.514
17    Justin Smith      £8.514
18    Yasuhiro Waki      £8.514

Tag 1A – Event #3: £1.075 No-Limit Hold’em

Ursprünglich waren zehn Blindlevel für den Tag angesetzt, jedoch ging es mit den Bust-outs so zügig, dass nach neun gespielten Levels der Tag beendet wurde. 28 Spieler durften eintüten und werden am Montag zu Tag 2 zurückkehren. Aus dem deutschen Sprachraum haben Stephan Nitschke (6./27.400; SUI), Manig Löser (16./17.700; GER; Foto) und Fabian Holling (26./11.500; GER) den Cut überstanden.

1    Jeppe Bisgaard      49.000
2    Anton Wigg     45.600
3    Martin Hansen     41.000
4    Xiang Tan     35.600
5    Keith Hawkins     27.800
6    Stephan Nitschke     27.400
7    Stephen Broomfield     26.000
8    Dominic Wells     24.700
9    Kaveh Payman     24.200
10    James Tomlin     23.900
11    JP Kelly     23.800
12    Ran Azor     21.800
13    Michael Leedham     20.200
14    Matthew Neiberg     18.900
15    Patryk Slusarek     17.800
16    Manig Loeser     17.700
17    Roman Chernavin     17.600
18    Roland Israelashvili     17.100
19    Mehdi Senhaji     16.900
20    Colin Whitehead     16.400
21    Jean Paul Seatelli     15.800
22    John Harnett     14.900
23    Matthew Jarvis     14.700
24    Dean Sanders     13.900
25    Kevin Williams     13.800
26    Fabian Holling     11.500
27    Roman Urban     5.300
28    Michael Conway     3.600
Durchschnitt    21.675

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben