WSOPE: Lisandro holt ein weiteres Bracelet für seine Sammlung

Die World Series of Poker Europe mag zwar nicht die ganz großen Massen in Casino locken, aber ist zweifelsohne eines der wichtigsten Pokerhighlights im Jahr. Heute Nacht wurde das zweite Bracelet der Serie vergeben und es war Jeffrey Lisandro, der sich das golden Armband umschnallen durfte.

Lisandro_WSOPE_E2Für den gebürtigen Australier ist dies der fünfte WSOP-Sieg, jedoch der Erste auf europäischen Boden. Ebenfalls neu ist, dass der ‚Iceman‘ einen Big-Bet-Event gewonnen hat. Seine bisherigen Bracelets holte er allesamt beim Seven Card Stud. Die letzten drei bei der WSOP 2009, als er für Siege beim Stud High, Stud High-Low und Razz mit dem “Spieler des Jahres“-Titel ausgezeichnet wurde.

Tag 2 – Event #2: £5.250 Pot-Limit Omaha

Um 16 Uhr Ortszeit wurden die ersten Karten ausgeteilt und mit 15 Spielern war der letzte Tag im Turnier etwas überbesetzt. Im ersten Level des Tages verabschiedeten sich direkt vier Spieler, zwei davon sogar in einer Hand. Die Shorties Sam Stein und Sean Dempsey brachten preflop ihre Stacks in die Mitte und Jeff Madsen zog ebenfalls mit.

Stein: QcTc7c4s
Dempsey: AsAhKc6d
Madsen: KsQhTd9c

Das Board lief mit Th4h7h3c9s zugunsten von Jeff Madsen aus, der seinen Stack mit weiteren Chips auffüllte. Kurz nach dem Start des zweiten Blindlevel ging es auch schon an den vorläufigen Final Table.

Seat 1: Jeff Madsen – 273.000
Seat 2: Felipe Ramos – 116.000
Seat 3: Chris Bjorin – 173.000
Seat 4: Andrew Miles – 65.000
Seat 5: Joe Serock – 238.000
Seat 6: John Racener – 280.000
Seat 7: Jeff Kimber – 127.000
Seat 8: Willie Tann – 135.000
Seat 9: Jeff Lisandro – 167.000
Seat 10: Karl Mahrenholz – 235.000

Lange blieben die Spieler nicht zusammen. Nach 15 Minuten verabschiedete sich Andrew Miles auf Rang zehn, sodass der offizielle Final Table gefunden war. Der Nächste der gehen musste, war der Schwede Chris Björin.

Auf dem Flop lag 2c5cTh und Jeffrey Lisandro brachte seinen Stack mit einem Reraise in die Mitte. Björin, der seinen Gegner nur minimal gecovert hatte, callte mit Ac4cTdJd. Lisandro deckte KhKdAs3d auf und schnappte sich den Pot, als Qs und 8s gedealt wurden. Zwei Hände darauf holte sich Lisandro dann noch die letzten Chips von Björin, der Platz neun belegte. Jeffrey Lisandro nahm wenig später auch noch Jeff Kimber vom Tisch und war deutlicher Chipleader. Kurz vor Ende des vierten Level erwischte es noch Felipe Ramos und Karl Mahrenholz.

Danach tat sich lange Zeit nichts und Joe Serock übernahm die Führung. Als die Blinds immer mehr Druck machten, ging es jedoch zügig ins Heads-up. John Racener wurde von Lisandro abgeräumt und Jeff Madsen wurde von Serock vom Tisch genommen. Platz drei ging an Willie Tann. Tann und Lisandro waren zu diesem Zeitpunkt recht short-stacked und brachten preflop ihre Stacks rein.

Tann: AhKhKd6h
Lisandro: AcTc7d5h
Board: 7c5dQd3s7s

Zu Beginn des Zweikampf hielt Joe Serock eine Führung von etwa 2,6:1. Allerdings lag der durchschnittliche Stack bei rund 30 Big Blinds, sodass nicht all zu viel Spielraum vorhanden war.

Lisandro überstand zwei spektakuläre All-ins. Das Erste lief mit einem Splitpot für beide aus, als Lisandro (A-T-T-4) und Serock (A-Q-J-T) mit A-T beide eine Straight trafen. Beim nächsten All-in hatte Serock das Bracelet schon fast in den Händen.

Mit Assen (AsAdJhTh) gegen Lisandros Könige (KsKd2d5c) war es eine fast sichere Sache. Aber eben nur fast. Das Board brachte einen dritten König und das Kräfteverhältnis hatte gewechselt. Kurz darauf war Serock All-in.

Serock: Ks7s6h5h
Lisandro: AsQs6s2c
Board:9sJh8d2dJs

Damit war Jeffrey Lisandro der Gewinner und Joe Serock musste sich als Runner-up begnügen.

1    Jeffrey Lisandro       £159.514
2    Joe Serock      £98.262
3    Willie Tann      £71.184
4    Jeff Madsen      £52.542
5    John Racener      £39.486
6    Karl Mahrenholz      £30.192
7    Felipe Ramos      £23.478
8    Jeff Kimber      £18.564
9    Chris Bjorin      £14.916
10    Andrew Miles      £12.174
11    Michael Schwartz      £12.174
12    Erik Friberg      £12.174
13    Sean Dempsey      £10.104
14    Sam Stein      £10.104
15    Steve Jelinek      £10.104
16    Christopher Chau      £8.514
17    Justin Smith      £8.514
18    Yasuhiro Waki      £8.514

Tag 1B – Event #3: £1.075 No-Limit Hold’em

Am zweiten Starttag meldeten sich 195 Spieler, sodass das gesamte Feld derzeit bei 397 Teilnehmern steht. Namhafte Pros wie Sorel Mizzi, Phil Ivey, Hoyt Corkins, Chad Brown, Vanessa Rousso, Tom Dwan, Huck Seed oder Liv Boeree waren darunter, überstanden jedoch nicht den Tag.

Für Tag 2 qualifiziert haben sich unter anderem Andrew Lichtenberger (3./42.400), Scott Fischman (8./32.200) sowie Dominik Nitsche (6./32.100) und Francesco Fama (27./4.500) aus Deutschland.

1    Wesley Pantling      56.200
2    Sofia Lovgren     52.500
3    Andrew Lichtenberger     42.400
4    Toby Lewis     35.300
5    Priyan De Mel     32.200
6    Dominik Nitsche     32.100
7    Georges Tohme     32.000
8    Mia Dac Liu     23.200
9    Scott Fischman     23.200
10    Terence Tanner     21.600
11    Yann Dion     21.400
12    Tim Davie     18.000
13    Demis Hassabis     17.700
14    Scott Shelley     17.100
15    Nicky Katz     16.600
16    Kevin Igersheim     16.300
17    Kyle Bowker     15.600
18    Justis Brogan     15.300
19    Bernardo Dias     14.800
20    Ramey Shaio     14.500
21    Asa Pentelost     13.900
22    Joe Huang     13.300
23    Jack Lyman     11.400
24    Kristian Wiermyhr     10.600
25    Paul Whiddon     7.700
26    Harrison Schoenau     7.400
27    Francesco Fama     4.500
Durchschnitt    21.733

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben