Dwan demontiert Ziigmund

WSOP_Dwan_E111-300x298Nachdem es in den letzten Tagen auf den Sky High Stakes aufgrund der WSOPE eher ruhig zugegangen war, haben sich zwei unserer liebsten High Roller gestern mit einem wahren Feuerwerk wieder zurückgemeldet.

Die Rede ist natürlich von Tom Dwan und Ilari Sahamies, die es, scheinbar genau nach ihrem Ausscheiden beim £10.000 Highroller Heads-up der World Series of Poker Europe, auf den Nosebleeds ordentlich krachen ließen. Gespielt haben die beiden gleichzeitig Pot Limit Omaha mit Blinds $500/$1000 und $300/$600 und die meiste Zeit sah es so aus, als könnte der Finne die Session für sich entscheiden. Doch nachdem Ziigmund lange Zeit dominiert hatte, erwischte Dwan hinten raus das glücklichere Händchen. Nach guten vier Stunden und gut 841 Händen hatte er die Nase um 544.000 Dollar vorne.

Wenn zwei so aggressive und loose Spieler wie Ziigi und durrrr bei so hohen Stakes aufeinander treffen, verwundert es auch nicht, dass gleich mehrere Pots die $300.000 Grenze überschritten und somit das Preisgeld, dass es zeitgleich bei der WSOPE zu holen gab, locker in den Schatten stellten. Trotz dem besseren Ende für Dwan war es Ziigmund, der sich den größten Pot der Session schnappen konnte:

Preflop raiste Dwan vom SB aus auf $3.000 und callte die anschließende 3-Bet auf $9.000 von Ziigmund. Den Flop mit 3cKc5s spielte Ziigmund Pot, also 18k, an, was von Dwan erneut nur gecallt wurde. Am Turn mit der 7c wiederholte sich das Spiel, nur das Ziigmund dieses Mal mit $38,5k nur etwas mehr als 2/3 Pot anspielte. Am River mit der Qd pushte Ziigmund für rund $102.000 All In, Dwan machte den Call und muckte sein Hand, als Ziigmund QsQhAc6c fürs Nutflash tablete. Der $381k schwere Pot ging somit nach Finnland. Was glaubt ihr hatte Dwan in dieser Hand? Lasst es und in den Comments wissen! Wir tippen auf den schlechteren Flush.

Mit dieser Session hat Dwan Sahamies Siegeszug in den letzten Wochen ein vorläufiges Ende gesetzt. Für den Finnen, der alleine Cole South in den letzten zwei Wochen 1,2 Millionen Dollar abgenommen hatte, war dies die erste größerer Niederlage seit Beginn des Monats. Tom Dwan anderseits ist nach diesen Gewinnen wieder erster in der vorläufigen Jahreswertung. Mit rund 4,2 Millionen Dollar an Gewinnen führt er diese knapp vor seinem Challengegegner Daniel Cates mit 3,7 Millionen Dollar an.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben