Sigi Stockinger und Full Tilt trennen sich!

SigiFull Tilt weiß, wie man im Gespräch bleibt… Nachdem wir euch ja gestern über den „doch nicht Ausstieg“ von Markus Golser berichtet haben, hat uns so eben die Kunde ereilt, dass nun ein anderer Österreicher das Team der Full Tilt Pros verlassen hat.

Die Rede ist von keinem anderen als Sigi Stockinger, der heute via Twitter folgende Meldung gezwitschert hat:

It was an honour and pleasure, helping to increase the popularity and growth of FullTiltPoker.net in the last 3 years. New projects waiting!

So wie die Meldung von Golseres Ausstieg, die ja mittlerweile revidiert wurde, kommt auch diese Verlautbarung recht überraschend, war doch der Name Sigi Stockinger in der Vergangenheit fast untrennbar mit Full Tilt Poker verbunden. Stockinger war  bereits der Full Tilt Million Euro Challenge fern geblieben, was jedoch weniger mit diesem Ausstieg zu tun gehabt haben dürfte, als viel mehr mit der Tatsache, dass er sich zu dieser Zeit im Krankenhaus befand. Der Siginator zählte zu den deutschsprachigen Full Tilt Pros der ersten Stunde und war in diesem Team zumindest einer der fleißigsten Bloggern. Man darf nun gespannt sein, wohin es den in Linz lebenden Stockinger denn nun als nächstes verschlägt.

Allerdings muss man wohl noch die nächsten paar Tage abwarten, ob denn nicht auch diese Ausstiegsmeldung wieder zurückgenommen wird. Anders als bei Golser dürfte diese Trennung aber bereits beschlossene Sache sein, da laut Stockinger schlicht und einfach sein Vertrag Ende September ausgelaufen war und er diesen nicht mehr verlängern wollte. Wir lassen es euch natürlich wissen, sobald wir genaueres erfahren…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben