Das war die EPT in London!

eptlondonDas Pokerstars.com EPT Main Event und das 20.000 Pfund Highroller Event  in London haben ein Ende gefunden. Nachdem an Tag 3 alle verbliebenen deutschen Spieler die Segel streichen mussten, lag die Hoffnung auf einen deutschen Erfolg in London beim Highroller-Event. Fünf deutschsprachige Spieler bezahlten den 20.000 Pfund Sterling Buy In und einer sollte den Final Table erreichen.

Beim diesjährigen Main Event wurde mit 848 Spielern ein neuer Rekord an Teilnehmern aufgestellt. 900.000 Pfund waren zu gewinnen und  am Turnier haben auch ca. 40 deutsche Spieler teilgenommen, von denen aber niemand Tag 4 erreichte. Bester Deutscher wurde Paymen Lüth auf Platz 50 für 13.000 Pfund. In die bezahlten Plätze gelangten außerdem: Benny Spindler (68./ 11.000 Pfund), Konstantin Bücherl (71./ 11.000 Pfund), Lukas Bäumer (81./9.000 Pfund) und Steffen Lameli (118./7.500 Pfund).

Der Final Table war mit John Juanda und Tom Marchese, der in diesem Jahr 1.700.000$ an winnings zu Buche stehen hat, sehr stark aufgestellt. Auch EPT Berlin 4.-platzierter Artur Wasek aus Polen hatte es wieder unter die Topplatzierten geschafft. Als ersten erwischte es den Shortstack Per Ummer, dem dann auch schnell weitere Spieler folgen sollten. Das Heads-up zwischen David Vamplew und John Juanda war ein wahrer Krimi. Lange Zeit gab es ein hin und her und schlussendlich haben wir ca. 3 ½ Stunden sehr gutes Poker gesehen. In der letzten Hand pushte John Juanda seine letzten 3.400.000 Chips mit Kd2d und Vamplew callte mit Ac3h. Doch schon der Flop von 3sAdTs gab Vamplew zwei Paar und Juanda benötigt nun 2 Karten um zu noch einmal zu verdoppeln. Die 9s am Turn machte dieses Vorhaben jedoch nichtig, was die 6s am River auch nicht ändern konnte. So war der neue Pokerstars.com EPT Main Event Champion ausgespielt. David Vamplew aus England nimmt den Titel und 900.000 Pfund von Turnierdirektor Thomas Kremser in Empfang und der Favorit John Juanda geht als 2. für 545.000 Pfund.

Payouts Main Event:

1. David Vamplew: 900.000 Pfund

2. John Juanda: 545.000 Pfund

3. Kyle Bowker: 300.000 Pfund

4. Artur Wasek: 240.000 Pfund

5. Kayvan Payman: 190.000 Pfund

6. Fernando Brito: 145.000 Pfund

7. Tom Marchese: 100.000 Pfund

8. Per Ummer: 66.800 Pfund


Beim Highroller Event mussten wir nach Tag 1 feststellen, das Tobias Reinkemeier, Johannes Strassmann, Benny Spindler und Ronny Kaiser (Schweiz) nicht mehr dabei waren. Es war also an Fabian Quoss das Turnier in die Hand zu nehmen. Er schaffte es  an den Final Table und konnte 107.000 Pfund gewinnen als er auf Platz 5 ausschied. Seine JhJs haben leider gegen Ah2h von Team Pokerstars Pro Vanessa Selbst nicht gehalten. Das Board 5hAs8d3c2d brachte ihr sofort das Paar Asse und sie baute ihren Chiplead weiter aus. Doch dann kam die Stunde von Jose „Nacho“ Barbero, der Vanessa aus dem Turnier nahm und sich am Ende auch gegen Jani Sointula durchsetzen konnte.

Payouts Highroller Event:

1. Nacho Barbero: 556.000 Pfund

2. Jani Sointula: 335.000 Pfund

3. Andrew Robl: 198.000 Pfund

4. Vanessa Selbst: 145.000 Pfund

5. Fabian Quoss: 107.000 Pfund

6. Matt Marifioti: 76.500 Pfund

7. Will Molson: 61.200 Pfund

8.Pierre Neuville: 45.900 Pfund


Ab dem 26.10.2010 sind wir wieder Live für euch vor Ort, dann von der Pokerstars.com European Pokertour in Wien.

Euer hochgepokert.de-Team

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben