O Fortuna PLS zerlegt Dwan, Isildur1 niemanden…

dwan_300O Fortuna velut luna statu variabilis, semper crescis aut decrescis; (O Fortuna! Wie der Mond so veränderlich. Wachst du immer, oder schwindest! ) Wird Fortuna bei Carl Orff noch als recht launisches Wesen beschrieben, dürfte sie sich im Fall des deutschen Limit High Rollers O Fortuna PLS festgelegt haben, auf wessen Seite sie steht. Nämlich auf seiner.

Denn der Deutsche zählt auf Full Tilt zu den größten Gewinnern bei den ganz teuren Limit Partien und zerlegt mit einer mittlerweile schon fast beängstigenden Regelmäßigkeit dort die ganz großen Namen. Vor allem Tom Dwan scheint mit der Spielweise des Deutschen überhaupt nicht zurechtzukommen und wird von diesem immer wieder vorgeführt. So auch letzte Nacht, als sich die beiden wiedermal eine fast epische Heads Up Schlacht beim $2.000/$4.000 FLHE geliefert haben. Insgesamt rund 316.000 Dollar droppte Dwan gegen O Fortuna PLS und ist nun insgesamt bereits fast 1,2 Millionen Dollar hinten gegen den Deutschen. Da hat wohl wer seinen Meister gefunden…

Auch eine andere Nemesis Dwans versuchte gestern wieder einmal ihr Glück an den Tischen, fand es jedoch erneut nicht. Die Rede ist natürlich von Isildur1, gegen den Dwan ja vor ziemlich genau einem Jahr die schlimmsten Verluste seiner Pokerkarriere einstecken musste. Was auch immer der Schwede damals richtig gemacht hat, derzeit scheint es irgendwie nicht zu funktionieren. Denn seitdem Isildur1 vor ungefähr einer Woche sein Comeback gestartet hat, macht er dort weiter, wo er aufgehört hat: Er verliert. Zwar sind seine jetzigen Verluste verglichen mit jenen, als er mehrere Millionen innerhalb weniger Stunden verbrannt hatte, geradezu mickrig, weh tun sie dem Schweden wahrscheinlich aber trotzdem. Seit seiner Rückkehr hat Isildur1 rund 300.000 Dollar verloren und auch gestern wollte es für ihn einfach nicht laufen. Beim $100/$200 NLH verlor er insgesamt $87k was zwar schon beachtlich ist, doch die Tatsache, dass er zeitgleich beim PLO $25/$50 $150k droppte, ist einfach atemberaubend. Denn $150k sind dort mal eben 30 Standard Buy Ins. Autsch. Isildur1 zeigt damit wohl recht deutlich, dass Comebacks von Legenden selten gut gehen. Mike Tyson lässt grüßen…

Während die Achtbahnfahrt von Isildur derzeit nur nach unten geht, hat auch der Rollercoaster namens Ziigmund wieder Fahrt aufgenommen. Denn nachdem der Finne im Oktober bis jetzt eigentlich nur verloren hatte – so knöpfte ihm Tom Dwan am letzten Wochenende mal eben eine schlappe Million ab – konnte er wieder mal eine positive Session verzeichnen. Beim $2.000/$4.000 PLO Hi-Low schnitt er seinen Gegnern rund 400.000 Dollar aus dem Fleisch und konnte somit seinen Vollbrand zumindest teilweise löschen. Für den Oktober ist er aber immer noch rund 800.000 Dollar in den Miesen…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben