Baden: Finnland siegt im Nations Cup

004Da traten drei österreichische, vier deutsche und drei Schweizer Teams an, um dafür zu sorgen, dass es einen deutschsprachigen Sieger beim Nations Cup in Baden gibt und wer gewinnt am Ende? Die Finnen vor den Italienern und den Iranern…

Doch irgendwie hatte sich bereits am Nachmittag beim  Last Chance Turnier abgezeichnet, dass mit den Finnen gestern zu rechnen war. Denn beide finnischen Teams schnappen sich dort mit einer unglaublichen Leistung die beiden letzten Plätze am Final Table des Nations Cup und ließen dabei den anderen Teams praktisch nicht den Hauch einer Chance. Die Finnen überzeugten mit solch einer geschlossenen Mannschaftsleistung, dass es auch nicht viel nützte, dass unser Boss Ben Kang seine Gruppe gewann und die maximale Anzahl an Punkten erspielte. Als Team punkteten die Finnen einfach zu geschlossen.

Nachdem die letzten beiden Plätze am Final Table vergeben waren, ging es am Abend weiter mit der Suche nach der siegreichen Nation. Mit folgender Chipverteilung starteten die einzelnen Teams :

Nation

Team Captain

Starting Chips

FIN

Ilari Tahkokallio

15.000

I

Dario Alioto

13.000

A

Ivo Donev

11.000

D

Michael Keiner

10.000

A

Harry Casagrande

9.500

A

Wasi Akhund

9.000

IR

Pouya Pouya

8.500

FIN

Seppo Parkkinen

8.000

FIN

Juha Helppi

7.500

Einmal mehr wurde die alte Bibel Weisheit: „Die Letzten werden die Ersten sein“ gestern bewahrheitet. Denn Team Juha Helppi war einfach nicht zu stoppen und pflügte geradezu durch das Feld. Nach und nach mussten alle deutschsprachigen Teams die Segel streichen und so kam es, dass am Ende weder ein Team aus Österreich, noch ein Team aus Deutschland sich im Geld platzieren konnte. Die Schweizer hatte es ja nicht mal an den Final Table geschafft…

Fast mehr als die Action am Tisch beschäftigte die Spieler des Final Tables allerdings eine recht interessante und ungewöhnliche Entscheidung der Casinos Austria. Denn um das Spiel für die Zuseher interessanter zu machen, lief der Live Stream mitsamt aller Hole Cards 15 Minuten zeitversetzt im großen Turniersaal auf einer Videowall. Ein Novum, über das nicht alle Spieler besonders erfreut waren, schließlich wurde es dadurch recht schwierig sich ein Image am Tisch aufzubauen, da einen der Videostream verriet..

Am besten mit dieser ungewohnten Situation umgehen konnte Team Finnland rund um Juha Helppi. Sie setzten sich im Heads Up gegen Team Italien rund um Dario Alioto durch und durften dafür die schöne Summe von 161.000 Euro kassieren. Platz Drei ging an Team Iran rund um Pouya Pouya.

Hier das Endklassement:

Rang

Nation

Team

Preisgeld

1.

FIN

Juha Helppi

€161.000

2.

I

Dario Alioto

€96.600

3.

IR

Pouya Pouya

€64.400

4.

FIN

Ilari Tahkokallio

€20.000

5.

D

Michael Keiner


6.

A

Harry Casagrande


7.

A

Wasi Akhund


8.

FIN

Seppo Parkkinen


9.

A

Ivo Donev


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben