‚Isildur1‘: Wer enttarnt den unbekannten High Roller?

Über kaum einen Spieler wurden mehr Vermutungen geäußert, als ‚Isildur1‘. Der schwedische High Stakes Grinder sorgte mit seinem wilden Bankroll-Ride vor rund einem Jahr für jede Menge Schlagzeilen und lockte mehr Railbirds an die Tische von Full Tilt, als sonst jemand davor.

Während der schwedische Grinder von September bis November 2009 eher unter dem Radar blieb, preschte er urplötzlich in die Nosebleeds und setzte sich mit den besten Spielern der Welt an den Tisch. Highlights waren die Duelle gegen Durrrr, wo es an bis zu sechs $500/$1.000-Tischen gleichzeitig zur Sache ging. Isildurs Bankroll lag zwischenzeitlich bei rund sechs Millionen, bis der tiefe Fall kam. Phil Ivey konnte Isildur über drei Millionen abknüpfen und die anderen Spieler holten sich den Rest. Die dickste Klatsche gab es gegen Brian Hastings, der mit 4,2 Millionen davon ging.

Isildur1_UnknownIsildur rutschte immer mehr ab und verschwand von der Bildfläche. Ab und an taucht der unbekannte Schwede wieder auf, allerdings ohne an die Erfolge aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Manch einer feixt sogar, dass der ominöse Spieler nur eine Erfindung von Full Tilt sei, um für reichlich Neuanmeldungen zu sorgen.

Die Zeiten sollen jedoch vorbei sein, denn nun soll Isildur1 einen Sponsorendeal bei einer bekannten Major-Site unterzeichnet haben. Dies würde natürlich zur Aufhebung seiner Anonymität führen. Viktor Blom gilt als der Hauptverdächtige hinter dem Screenname, allerdings wurden nie viele Beweise erbracht.

Den Stein ins Rollen gebracht hat Sohello ‚Bank the Man‘ Shah. Der Schwede bloggt für die Zeitung Expressen und schrieb gestern in seinem Blog folgenden Eintrag:

Gesponsort – Nach meinen Quellen nach, hat ein berühmter schwedischer High-Stakes-Spieler einen Sponsoren-Vertrag mit einer Major-Poker-Site unterzeichnet. Die Nachricht ist noch nicht offiziell, also kann ich weder seinen richtigen Namen noch seinen Screenname nennen. Aber die Person ist 20 Jahre alt und war zwischen Ende 2009 und 2010 das heißeste Thema der Pokerwelt. Viele sagten, dass er der weltbeste Heads-up-Spieler ist und bald Iveys Platz einnehmen wird.

Dazu schmückte Shah den Blog-Eintrag mit einem Bild von Isildurs Avatar auf Full Tilt.

Ob Isildur tatsächlich gemeint ist und ob er dann auch wirklich einen Vertrag unterschrieben hat, sind also leider nicht 100%-ig sicher und könnte sich als Flop, ähnlich wie der angekündigte TV-Auftritt beim Big Game von Party Poker, erweisen. Damals sorgte Tony G für mächtig Wirbel, als er Isildur ein Staking anbot, wenn er nur in die Show käme. Angeblich sagte der Schwede zu, machte jedoch kurzfristig einen Rückzieher. Ob das ein PR-Gag von Tony G war, ist bisher unklar.

Spannend ist das Thema auf jeden Fall, denn über kaum eine Identität wurde so viel spekuliert. Auch welche Site sich einen so hochkalibrigen Spieler ins Team holt, ist nicht gerade unwichtig. Am logischsten wäre Full Tilt, da diese Plattform quasi die Geburtsstätte des Mythos ist. PokerStars hätte natürlich auch Interesse und könnte mit einer gleichzeitigen Erhöhung der Stakes zum Konkurrenten aufschließen. Wäre ‚Isildurs Room‘, mit Nosebleed-Limits, auf PokerStars denkbar?

Aber vielleicht hat auch der oben erwähnte Tony G mit seinen Kontakten dafür gesorgt, dass Isildur bei Party Poker unterzeichnet hat. Ob der junge Schwede jedoch die Plattform zurück an die Spitze bringen kann, ist fraglich. Wir können nur hoffen das sich die Meldung nicht als schwedische Zeitungs-Ente entpuppt und wir bald erfahren, wer den nun Isildurs ist.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben