‚Payout Fail‘ – ausdiskutiert statt ausgespielt

Im Foxwoods Resort Casino in Mashantucket (US-Bundesstaat Connecticut) hat sich etwas sehr Kurioses zugetragen. Bei einem Turnier gab es einen Chip-Chop mit nicht weniger als 23 Spielern! Ja, richtig gelesen. Die letzten 23 Teilnehmer wurden sich irgendwie einig, dass man das restliche Preisgeld aufteilt.

Als Event #4 der World Poker Finals war ein $400 No-Limit Hold’em Turnier angesetzt. Die insgesamt 956 Teilnehmer schraubten den Preispool auf $325.403 und natürlich wurden die Payouts erst ab dem Final Table richtig interessant. Doch so weit sollte es gar nicht kommen, da ja das Feld nicht einmal auf zwei Tische reduziert war, als die Diskussion um einen Deal begann.

Agelakis_JohnLaut eines Augenzeugen, der bei 2+2 einen Thread eröffnet hat, sollte jeder Spieler $5.000 erhalten und das restliche Geld (noch fast $125.000) sollte dann auf die Top 9 verteilt werden. Ein Spieler wollte sich damit nicht so richtig anfreunden, wurde dann jedoch von anderen Spielern so lange bequatscht, bis er nachgab.

Nach weiterer langer Diskussion wurde dann jedoch beschlossen, dass jeder $10.091 bekommt. Damit die Big Stacks nicht umsonst Chips gesammelt haben, erhielten die vier Führenden $12.000 und die restlichen $11, der insgesamt $239.740, erhielt der Chipleader John Agelakis (Foto). Der Kanadier wurde dazu noch zum offiziellen Sieger erklärt.

Was wirklich bemerkenswert bei diesem Deal ist, dass anscheinend einige Spieler das Turnierprinzip nicht verstanden haben. Der Payout für Rang 24 lag bei $1.460 und die Shorties im Turnier hatten teilweise gerade einmal mehr als drei Big Blinds, während die Big Stacks bis zu 40 Big Blinds hielten. Ganz zu schweigen davon, dass die mehrstündige Diskussion um einen Deal wesentlich besser zum Spielen genutzt worden wäre.

Die Turnierserie geht noch bis zum 1. November. Ob es erneut einen solch kuriosen Deal gibt, ist natürlich zu bezweifeln. Beim Main Event ($10.000; Start 28. Oktober) wird zumindest nicht so viel ‚Scared Money‘ am Tisch sitzen.

Hier noch die Payouts (insgesamt landeten 101 Spieler im Geld):

1    John Agelakis    $12.011
2    Armen Hejinian    $12.000
3    Kent Bowley    $12.000
4    Fabrizo Sarra     $12.000
5    Alex Ortizgomez    $10.091
6    Nicole Defrancesco     $10.091
7    Robert Koerber    $10.091
8    Hal Parker    $10.091
9    Alex Loyer    $10.091
10    Brian Hartley    $10.091
11    Brian Grogan    $10.091
12    Michael Nieliwocki    $10.091
13    Frank Giaramida    $10.091
14    David Messenger    $10.091
15    Laryy Coleman    $10.091
16    Gustavo Galvao    $10.091
17    Charles Simmons    $10.091
18    Melvin Lising    $10.091
19    Daniel Plourde    $10.091
20    David Binder     $10.091
21    Rene Charland    $10.091
22    Eddie Torres    $10.091
23    Frank Meaney     $10.091

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben