Gus Hansens Strähne hält an

gusDa kommt Freude auf! Als wir vor wenigen Tagen die High Stakes Trackingseiten gecheckt und dabei gesehen hatten, dass Gus wieder mal einen kleinen Verlust verkraften musste, war uns ja bereits Böses geschwant. Doch voller Freude  können wir heute verkünden: Gus ist immer noch am Gewinnen. Denn obwohl er Mitte der Woche rund 100.000 Dollar verloren hatte, ist seine jüngste Gewinnsträhne auf den Sky High Stakes praktisch ungebrochen.

Gestern bekam es der relativ unbekannte holländische High Roller luukie21 mit dem Great Dane zu tun und wurde dabei von diesem ziemlich zerlegt. Fast 600.000 Dollar, also sechs Standard Buy Ins knöpfte Gus luukie21 beim $500/$1.000 PLO Cap Game ab, was umso beachtlicher ist, wenn man bedenkt, dass der CAP dort 80.000 Dollar pro Pot beträgt.

Es scheint fast so, als wäre Gus genau in dieser Variante kaum zu schlagen. In den rund 20.000 Händen, die er dort bisher gespielt hat, konnte er rund 2,5 Millionen Dollar gewinnen. Das ergibt eine beeindruckende Winrate von 5,43 Big Blins pro 100 Hände. Alleine in den letzten zwei Wochen konnte Gus Hansen seinen Gegnern insgesamt über 1,2 Millionen Dollar abknöpfen und ist somit einer der größten Gewinner des Monats. Die Jahresbilanz des Dänen ist allerdings immer noch ausgesprochen negativ. Er ist alleine im Jahr 2010 rund 2,5 Millionen Dollar down, braucht also noch ein paar weitere solcher guten Wochen.

Während es für Gus Hansen beim PLO also ausgesprochen gut läuft, fühlt sich Daniel „jungleman12“ Cates in der Variante scheinbar noch nicht ganz zu Hause und verlor bei den etwas niedrigeren Games bei Blinds $100$200 und $200/$400 in der letzten Woche rund 200.000 Dollar. Das ist zwar im Anbetracht der dort üblichen Stakes nicht wirklich viel, aber zumindest ein wenig ungewohnt. Denn meistens, wenn wir an dieser Stelle den Namen Daniel Cates benutzen, schreiben wir über seine Gewinne. Wobei der gute dann allerdings auch meistens Hold Em spielt…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben