Tag 3 der EPT schließt seine Pforten

Tag3_ EPT80 Spieler, die alle schon ein Preisgeld von 8.000 Euro sicher hatten, sind heute im Kursalon Hübner an den Start gegangen, um auf die verbleibenden 24 Spieler runterzuspielen. Aus deutschsprachiger Sicht hatten noch acht Österreicher, zwei Schweizer und 13 Spieler aus Deutschland die Chance, ganz weit nach vorn zu kommen. Jedoch sind auf dem Weg dahin einige Spieler auf der Strecke geblieben: Josef Klinger, Markus Herbel, Jens Weigl, Elmar Müller, Wolfgang Beyer, Stefan Horwath und Alain Medesan sind u. a. am heutigen Tag gebusted. Aus internationaler Sicht sind Luke Schwartz, Sergey Rybachenko und Adrian Simaldoni nicht mehr mit von der Partie.

Das Blumenkind Tim Ulrich schied besonders bitter aus: Nach seinem Raise auf 12.000 bekam er eine 3-Bet auf 41.000, woraufhin Tim die 4-Bet auf 120.000 auspackte. Sein Gegner pusht all-in und Tim bezahlt mit QhQd. Sein Gegner zeigt lediglich Tc9c, kann sich aber auf dem Board von 4d4c7dJc5c einen Flush zusammenbasteln und Tim an die Rails befördern. Ebenfalls muSste heute Cengiz Can Ulusu, bekannt als „Münzwerfer“ am Final Table der EPT Dortmund 2009, seinen Platz räumen. Der deutsche Pokerstars-Qualifier Matthias Lechner verabschiedete sich auf Platz 43 für 11.500 Euro mit  [3x][3x] gegen [Kx][9x] seines Gegners, der direkt mit der Doorcard [9x] die Oberhand behielt.

Daniel Negreanu hingegen setzte seinen erfolgreichen Run von gestern fort: In einer Hand, bei der er das All-In seines Gegenspielers callt, floppt er mit AdJd den Nutflush und baute von dort an kontinuierlich seinen Stack auf. Im weiteren Verlauf hatte er immer bei diversen Preflop-Situationen mit hohen Pocketpaaren die Oberhand und konnte einige Spieler eliminieren.

Top aus deutscher Sicht war Tonio Röder, obwohl er in einer Hand gegen den ebenfalls erfolgreichen Michael Eiler einen riesigen Pot aufgeben musste: Michael Eiler raiste aus Middle Position auf 23.000. Tonio Röder machte es vom Cutoff 52.000. Alle anderen Spieler foldeten, aber Michael Eiler macht es nun 122.000. Tonio überlegt kurz, bevor er mit 250.000 ein weiteres Raise ansetzt. Michael brauchte nicht lange, bevor er “All-in” annoncierte, und Tonio schob seine Karten sehr schnell  in den Muck!

Morgen ab 12:00 Uhr wird auf die letzten acht Kontrahenten für den am Sonntag stattfindenden Final Table  runtergespielt. Wer noch alles mit von der Partie ist, sagt euch folgende Tabelle:

Name
CountryChips
Konstantinos NanosGreece2.007.000
Daniel NegreanuCanada1.954.000
Umberto VitaglianoItaly1.558.000
Martin HrubyCzech Republic1.403.000
Michael EilerGermany1.299.000
Andreas WieseGermany1.047.000
Toni JudetRomania958.000
Antonio BuonannoItaly818.000
Balazs BotondHungary760.000
Giacomo MaistoItaly623.000
Bruno LaunaisFrance540.000
Jose SeverinoPanama523.000
Tonio RöderGermany491.000
Kirill ZapletinRussian Federation460.000
Matthias LotzeGermany402.000
Jacques ZaicikFrance372.000
Morten ErlandsenDenmark370.000
Luca CainelliItaly366.000
Anestis PantazidisGreece339.000
Nima AharyGermany332.000
Ramin HajiyevAzerbaijan322.000
Mihai ManoleRomania279.000
Surinder SunarUK170.000
Fabrizio GonzalezUruguay169.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben