Der Skandal in Cannes – Tekintamgac disqualifiziert !

Vor ein paar Minuten haben wir aus Cannes von der Disqualifikation Ali Tekintamgacs beim Main Event der Partouche Poker Tour erfahren. Der Deutschtürke aus Augsburg ist seit Mitte letzten Jahres Stammgast auf der internationalen Pokertour, wo er mit dem Sieg bei der WPT Barcelona auch schon einen richtig großen Erfolg feiern konnte. Seit langem gibt es jedoch Gerüchte rund um Tekintamgac. Laut diesen soll bei einigen seiner Erfolge nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein, bis jetzt waren dies alles jedoch – wie erwähnt – nur Gerüchte. Durch diese Disqualifikation werden die Vorwürfe jedoch einen neuen Nährboden bekommen.

Die anderen Finalisten wurden angeblich soeben informiert. Tobias Reinkemeier und Emu sind in Cannes vor Ort – Tobias hat es ja auch an den Final Table in Cannes geschafft. Der Sieger gewinnt € 1.3 Millionen! Wir werden natürlich alles versuchen euch weitere Informationen zu liefern. Alle folgen in diesem Artikel.

Schon während des Turniers gab es einige Unregelmäßigkeiten in Cannes – nun folgt anscheinend der Kracher. Noch nie wurde ein Spieler bei einem großen televised Turnier dieser Kategorie vom Final Table disqualifiziert. Warum dies nun geschah, versuchen wir so schnell wie möglich in Erfahrung zu bringen…

exklusiv - new

+++ UPDATE +++ Ein PokerToday Special mit weiteren News ist in Arbeit und kommt noch heute Nacht!

+++UPDATE 21:02+++ Die französische Polizei wurde angeblich eingeschaltet. Das Casino hat Videomaterial an die Behörden gegeben. Der Final Table wird zu 8 gespielt – das Preisgeld von Tekintamgac soll wohltätigen Zwecken zugeführt werden…

+++UPDATE 23:29+++Ali Tekintamgac soll im Kings Casino Rozvadov bereits vor einiger Zeit wegen Unregelmäßigkeiten gesperrt worden sein. Gerade bearbeiten wir weitere Informationen, die wir soeben erhalten haben. Näheres dazu in den nächsten Stunden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben