Gus Hansen gewinnt weiter

Hansen_Gus_LaughMit fast eben so schöner Regelmäßigkeit wie wir über seine anhaltenden Verluste berichten mussten, dürfen wir in den letzten Wochen über Gus Hansens anhaltenden Gewinne berichten. Gestern spielte der Great Dane, der diesen Titel mittlerweile wieder mehr als verdient hat, wieder einmal $500/$1000 PLO Cap Game und nahm dabei Ziigmund und DrugsOrMe rund 250.000 Dollar ab.

Insgesamt gewann der Däne in den letzten vier Wochen somit fast zwei Millionen Dollar und zählt dadurch zu den größten Gewinnern auf Full Tilt für diesen Zeitraum. Bis er für das gesamte Jahr in den schwarzen Zahlen ist, muss Hansen aber immer noch einen weiten Weg zurücklegen. Denn trotz seines Heaters ist für das Jahr 2010 rund 1,5 Millionen Dollar hinten. Sollte sein unglaublicher Lauf aber anhalten, stehen die Chancen recht gut, dass er zumindest für dieses Jahr eine positive Bilanz vorweißen kann. Damit er seine Liftetime Verluste auf Full Tilt ausgleichen kann, braucht er aber mit Sicherheit noch einige solcher Heater. Beim Heads Up PLO Cap Game läuft es für Hansen jedenfalls voll nach Plan und er zählt nicht umsonst zu den größten Gewinnern in dieser Variante. Unglaubliche 2,5 Millionen Dollar konnte er in dieser Variante über rund 22.500 Hände gewinnen, was eine atemberaubende Winrate von 5,41 Big Blinds pro 100 Hände ergibt. Das nennt man dann wohl ein Limit crushen…

Während Gus Hansen in den letzten Wochen also sichtlich on Fire ist, ist sein Kollege Ilari „Ziigmund“ Sahamies kälter als der finnische Winter. Der arme Ziigi hat mit Gus Hansen praktisch die Rollen getauscht und verliert am laufenden Band. Dass er den Großteil seiner Verluste auch noch ausgerechnet gegen seinen Intimfeind Gus Hansen erleiden musste, dürfte für den Finnen noch zusätzliches Salz in seinen Wunden sein. Nachdem er in den letztn fünf Wochen rund 1,8 Millionen Dollar abgeben musste, ist Ziigmund für das Jahr 2010 jetzt rund 700.000 Dollar in den Miesen.

In sEiner Heimat Finnland hat es Ilari übrigens auf die äußerst prominente Liste der bestverdienendsten Bürger des Landes gebracht. Ein finnisches Wirtschaftsmagazin reihte ihn auf der Liste der Finnen mit dem höchsten Jahreseinkommen mit 1,7 Millionen Euro auf Platz Neun, was uns dann doch ein wenig verwundert. Denn schließlich sind 1,7 Millionen zwar eine Menge Geld, aber in den Kategorien von Top Managern und Superreichen ja dann doch gar nicht einmal so viel. Vielleicht liegt es daran, dass Ziigmund trotz seines hohem Einkommens seiner Heimat treu geblieben ist, während andere reiche Finnen dem Land aufgrund der exorbitant hohen Spitzensteuersätze den Rücken zugekehrt haben…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben