Bankroll busten leicht gemacht

Das ging ja mächtig in die Hose. Weil er für die Stakingseite Part Time Poker einen Beweis über die tatsächliche Größe seiner Bankroll brauchte, wandte sich ein User mit der Bitte um Hilfe an einen Forumsmoderator jener Seite. Da ein simpler Screenshoot des Cashiers nicht ausreichte, empfahl ihm dieser, sich doch einfach mit seiner gesamten Banroll (zu diesem Zeitpunkt immerhin $5k) an einen Cash Game Tisch zu sitzen und auf Sitout zu gehen. Einziges Problem dabei: Besagter User hatte sich zuvor für Cash Games sperren lassen.

Doch auch hier hatte der Moderator eine Lösung parat: Anstatt sich an einen Cash Game Tisch zu setzen, sollte sich der User doch einfach in ein 5k Sit&Go einkaufen. Laut dem Moderator müsse er keine Angst haben, dass sich diese Sit&Go schnell füllt. Doch auch hier gab es ein Problem: Auf Pokerstars, wo der arme Tropf seine Bankroll liegen hatte, gibt es keine 5k Full Ring Sit&Gos, sondern nur Heads Ups…

Ihr könnt euch bestimmt alle schon denken was jetzt kommt: Jeden gesunden Menschenverstand ignorierend kaufte sich der User mit seiner gesamten Bankroll in ein Heads Up SnG ein und noch bevor er überhaupt wusste was passiert, hatte sich schon ein zweiter Spieler registriert. Das Unglück nahm seinen Lauf: Der High Stakes Regular machte mit unserem unglücklichen Tropf kurzen Prozess und knöpfte ihm mal eben seine gesamte Bankroll up. So weit, so tragisch(komisch).

Nun ist der betroffene Spieler natürlich dementsprechend sauer und verlangt Wiedergutmachung, da ihm ja schließlich ein offizieller Vertreter jener Stackingseite solch einen schlechten Ratschlag erteilt hat. Dass er damit irgendwelche Erfolgschancen hat, ist zwar ausgesprochen unwahrscheinlich, doch wer würde nach solch einem Beat nicht auf Rache sinnen?

Hier geht es zu dem (unfreiwillig) zumindest ein wenig amüsanten Thread des User bei Part Time Poker.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben