Biz-Wrap: Full Tilt sperrt Washington Spieler, Devilfish Poker verkauft& Maria Ho bei UB

Es hat sich mal wieder einiges getan in der Pokerwelt und wir haben die wichtigsten Meldungen zusammengetragen. Die erste Meldung betrifft die Spieler aus dem US-Bundesstaat Washington. Wie wir bereits berichteten, hat Branchenprimus PokerStars aufgrund der neuen Bundesgesetze reagiert und die Spieler aus diesem Staat gesperrt.

Nun zog Full Tilt gleichauf, handhabt allerdings die Sperre ein klein wenig anders. So sind Spieler blockiert, die sich im Westküsten-Staat befinden, jedoch nicht ausschließlich Spieler, die daher stammen. Auf der anderen Seite bekommen beispielsweise Spieler aus Seattle, auf einer Reise durch Kalifornien wieder Zugriff auf den Server.

Doch verlassen wir die USA und begeben uns nach London. Devilfish Gaming gab bekannt, dass der Pokerraum Devilsfish Poker verkauft wird. Für gerade einmal £330.000 (rund €388.000) soll eine bisher noch nicht genannte Firma den Zuschlag erhalten haben. Das am Alternative Investment Market (AIM) gehandelte Unternehmen will dabei £40.000 in Cash zahlen und den Rest in Aktien ausstellen.

Die Pokerplattform startete nie richtig durch und der Marktwert fiel von £3,2 Millionen immer weiter in den Keller, bis sie vor Kurzem sogar unter £300.000 fiel. Mit nur knapp über 500 aktiven Spielern pro Monat allerdings auch nicht wirklich erstaunlich. Insgesamt hatten sich 18.500 Spieler angemeldet, wovon jedoch nur über 5.000 jemals gespielt haben. Ob der Pokerroom, das Onlinecasino sowie die Bingo-Site weiterhin betrieben werden bleibt unklar, ebenso ob Dave ‚Devilfish‘ Ulliott noch Werbeträger bleibt.

Zum Schluss noch eine Meldung aus dem Bereich ‚Transferpoker‘. UB hat sich mit Maria Ho (Foto) eine neue Spielerin ins Boot geholt. Die 27-jährige US-Amerikanerin ist nicht unbedingt das bekannteste Gesicht der Pokerwelt, überzeugte jedoch dieses Jahr mit ein paar starken Cashes, auch wenn ein Major-Sieg noch ausblieb. Ihren jüngsten Erfolg feierte die gebürtige Taiwanesin bei der WSOP Africa, wo sie im Final des Main Events Platz sechs belegte.

UB hat seit dem Superuser-Skandal mächtig zu kämpfen und die von Joe Sebok versprochenen Verbesserungen werden nur schleppen umgesetzt. Die bekanntesten Gesichter von UB sind Phil Hellmuth und Annie Duke. Im Team UB befinden sich unter anderem Adam ‚Roothlus‘ Levy, Brandon Cantu, Mike Binger und Tiffany Michelle.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben