Nosebleeding in Macau – Millionenspiel mit Dwan, Ivey & Co

Derzeit gastiert die Asia Poker Tour in Macau und mit Phily Ivey, Tom Dwan, John Juanda oder Chau Giang, sind ein paar bekannte US-Pros angereist. Allerdings sind die Events eher nebensächlich, da die legendären Cashgames zu den lukrativsten Einnahmemöglichkeiten gehören.

Die chinesische Sonderverwaltungszone hat Las Vegas längst abgehängt und da innerhalb von nur wenigen Flugstunden, Zocker aus ganz Asien anreisen können, gibt es hier auch jede Menge zahlungsfreudige Geschäftsmänner zu finden.

Derzeit tobt in Macau ein High Stakes Battle, der die Nosebleeds auf Full Tilt in den Schatten stellt und sogar die Heads-up Orgien von Isildur übertrumpft. Chinesische Geschäftsmänner haben gehört, dass ein paar der besten Pokerspieler in Macau sind und schnell kam es zu einem Spiel, dass zu den größten aller Zeiten gehört.

Turnierdirektor Matt Savage berichtet das No-Limit Hold’em mit Blinds in Höhe von HKD5.000/HKD10.000 (HKD10.000 entsprechen in etwa €940), gespielt wurde. Teilweise waren am Tisch fast vier Millionen und so wundert es nicht, dass sich Dwan und Ivey auf ihrer Stammplattform rarmachen. Am ersten Abend soll John Juanda richtig dick abgeräumt haben, während Ivey, Dwan und Giang einige Millionen Hongkong Dollar in den Miesen waren.

Da Spiel fand im Hard Rock Pokerroom statt, wechselte jedoch auch in das Starworld. Natürlich gibt es keine offiziellen Berichte von diesem privaten Treffen, also sind nicht alle Informationen verlässlich. Am zweiten Abend sollen die Blinds verdoppelt worden sein und Tom Dwan soll mit einem HKD10.000.000-Stack am Tisch gesessen haben. Gerüchten nach soll es auch eine besonders spektakuläre Hand gegeben haben, bei der Durrrr einen 20-Millionen-Pot abgeräumt haben soll. Dies wären rund 1,9 Millionen Euro.

Wie bereits erwähnt, dringen leider nicht zu viele Informationen nach draußen. Matt Savage gab noch an, dass Chau Giang der Gewinner der zweiten großen Session war. Wir werden natürlich versuchen, so viele Infos wie möglich zu bekommen. Vor allem ob Dwans (angebliche) Äußerung, er wolle nach Macau ziehen ernst gemeint sei.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben