Tony G: „Don’t touch my bling!“

Wie wir bereits berichteten versteigert Peter Eastgate derzeit sein WSOP Main Event Bracelet auf der Auktions-Plattform eBay. Der Startpreis von $16.000 war schnell übertroffen und mittlerweile muss man für das gute Stück schon weit über $56.500 bieten. Da der Erlös an UNICEF geht, eine rundum tolle Sache.

Ein Grund für die hohe Nachfrage ist mit Sicherheit Antanas ‚Tony G‘ Guoga. Der gebürtige Litauer hat in seinem Blog angekündigt, das schmucke Armband für seinen Schäferhund Zasko (Foto) zu kaufen und damit eine kleine Diskussion entfacht.

Wer Tony G kennt, weiß dass der Poker-Pro kaum eine Wette ablehnt und auch gerne mal die Brieftasche für den guten Zweck öffnet. Also war seine Ankündigung vom Erwerb des Bracelets auch eine klare Ansage an die Mitbieter:

Ich werde das Gebot bis $17.500 führen. Ich glaube auch nicht, dass es mehr Gebote geben wird, da ich weiß, es gibt nur wenige Leute, die das Herz und die Courage haben, einen entschlossenen Tony G herauszufordern.“

Wie oben bereits erwähnt, hat er sich in diesem Punkt geirrt, denn mittlerweile sind schon 62 Gebote abgegeben. Also hat sich Tony G noch einmal zu Wort gemeldet:

Ich habe gerade bei eBay gesehen, dass der Preis drastisch von $17.500 auf über $50.000 gestiegen ist. Hab ich euch nicht erzählt: Fasst nicht meinen Schmuck an und legt euch unter keinen Umständen mit Zasko an. […]

Setzt eure Gebote ruhig fort, ich sage euch, das Barcelet geht zum sechsstelligen Preis weg. Ich respektiere Zasko zu sehr, um nicht zu zahlen, was nötig ist. Allerdings habe ich auch Grenzen. Für zwei Millionen könnte ich ihm einen Privatjet kaufen!

Wenn das die Grenze für den Australier ist, dann wird es auf jeden Fall noch ein spannender Kampf um das begehrteste Barcelet der Welt auf eBay. Die Auktion endet am kommenden Donnerstag um kurz nach 15 Uhr (MEZ).

Natürlich werden wir verfolgen, wie die Auktion ausläuft und man kann sicher sein, dass sich Tony G noch vor, und auf jeden Fall auch nach der Auktion, melden wird. Für UNICEF und deren Hilfsprojekte kann man nur hoffen, dass sich jemand mit Tony G ‚anlegt‘ und das Gebot ordentlich in die Höhe treibt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben