Highstakes Bilanz: Palmer holt die Krone im November – Di Dang weiterhin auf Siegeszug

Der November ist in den Büchern und über das desaströse Ende für Tom Dwan haben wir berichtet. An einem seiner schwärzesten Tage ließ ‚Durrrr‚ über eine Million an den Tischen und ein wenig erinnert das an seine Matches gegen ‚Isildur‘. Manch einer feixt schon wieder, dass Dwan so ein paar Dollar an der IRS (amerikanische Finanzbehörde) vorbeischmuggeln will.

Doch die Loosingsession hat einen deutlichen Knick in die Jahresbilanz des jungen Ausnahmespielers gebracht. Ganz zu schweigen von der Monatsbilanz, die Dwan nun in dicken roten Zahlen schreiben musste. Der Einzige, der noch mehr Geld in den Nosebleeds verzockt hat, war Ilari ‚Ziigmund‚ Sahamies. Der Finne wollte daraufhin eine Auszeit nehmen (siehe Meldung vom 20.November) und scheint dieses Mal tatsächlich Wort zu halten.

Ebenfalls zu den Verlierern im November gehört David Benefield. Der ‚Raptor‘ bekam von Patrik Antonius eine ordentliche Abreibung verpasst und verlor an einem Abend insgesamt über $600.000. Wo es Verlierer gibt, da muss auch jemand gewonnen haben und Antonius ist da ein gutes Stichwort. Der Finne sorgte vor allem durch seinen Heads-up-Battle gegen ‚IHateJuice‘ für Schlagzeilen.

Die beiden Limit-Titanen boten sich einen spektakulären Kampf und meist ging Antonius als Sieger vom Platz, was unter anderem auch für Anonius‘ Monatsplus von fast einer Million ausschlaggebend war. Das IHateJuice sich immer noch im Vorteil sieht, zeigt die jüngste Meldung. Der unbekannte deutsche Highstakes-Spieler würde gerne noch höhere Limits spielen.

Der größte Gewinner des Monats ist Scott ‚URnotINdanger2‚ Palmer (Foto). Der 20-Jährige US-Amerikaner spielte ein Pensum von fast 30.000 Händen in den Highstakes runter und verbuchte einen Gewinn von beinahe $960.000.

Sein Namensgeber Di ‚Urindanger‚ Dang beendete den November mit einem Plus von mehr als $770.000 legte aber direkt im Dezember nach. Gegen ‚cadillac1944‘ benötigte der ältere der Dang-Brüder keine 100 Hände um beim Heads-up Pot-Limit Omaha ($500/$1.000) über $300.000 zu gewinnen. Ebenfalls weiterhin im Aufwind ist Scott Palmer, der in einer No-Limit Hold’em Session ($500/$1.000) knapp $280.000 verbuchen konnte.

Hier die Monatsbilanz für November – in Klammern findet ihr die Jahresbilanz:

Scott ‚URnotINdanger2‘ Palmer $959.438 ($782.269)
Patrik Antonius $940.708 ($1.489.802)
Di ‚Urindanger‘ Dang $774.376 ($1.200.091)
Andreas Skjervoy‘ Torbergsen $741.453 ($3.271.159)
Daniel ‚jungleman12‘ Cates $669.785 ($4.947.466)
rumprammer $547.414
Bttech86 $544.410
bemyguestbud $539.132
DrugsOrMe $524.414 ($1.588.237)
ronnyr37617 $288.408

andrewkirk -$269.609 (-$312.053)
Phil ‚OMGClayAiken‘ Galfond -$283.892 ($386.527)
Niki Jedlicka -$344.653 (-$1.312.549)
davin77 -$404.447 (-$450.525)
IHateJuice -$408.338
Erik ‚DIN_FRU‘ Sagstrom -$585.300 ($595.905)
GooGie MonA -$463.463
David Benefield -$728.662 ($1.087.004)
Dom ‚durrrr‘ Dwan -$976.516 ($2.974.594)
Ilari ‚Ziigmund‘ Sahamies -$1.365.683 (-$1.917.901)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben