‚Isildur1‘ Sicker Upswing & Cooler im HU-Battle mit Galfond

The ‚King of Swing‘ ließ nicht lange auf sich warten und in der ersten großen Session als Team PokerStars Pro legte ‚Isildur1‚ eine beachtliche Ausdauer an den Tag. In einer Marathonsession spielte er in 14 Stunden über 5.600 Hände und verbuchte einen Gewinn von fast $290.000. Was sich zunächst nicht sonderlich spektakulär anhört, rückt jedoch in ein völlig anderes Licht, wenn man bedenkt, dass dies an $25/$50 Pot-Limit Omaha Tischen (6-Max) geschah.

Zu den Gegnern gehörten Niki ‚RealAndyBeal‘ Jedlicka, Rami ‚arbianight‘ Boukai, Scott ‚urnotindangr‘ Palmer, Jared ‚Harrington10′ Bleznick, Josh ’nitbuster‘ Arieh, Ashton ‚theASHMAN103′ Griffin, Daniel ’supernova9‘ Stern sowie Erzfeind Brian ‚$tinger 88‚ Hastings. Der Cardrunners Coach ging mit erhobenem Haupt vom Platz und verbuchte einen Gewinn von rund $30.000.

Die zweite große Sitzung startete der unbekannte Grinder heute Morgen in der Früh und sitzt mittlerweile schon wieder seit über neun Stunden an den virtuellen Tischen. Dieses Mal an einem $100/$200 PLO-Table. Derzeit läuft hier ein Heads-up Match an vier Tischen zwischen ihm und Phil ‚MrSweets28‘ Galfond und wer der Gewinner sein wird, ist derzeit noch nicht klar.

Die nicht immer zuverlässige Pokertable Ratings Website trackt Isildur mit einem Verlust von fast $200.000, was jedoch so nicht stimmen wird. Der Market Pulse von Pokerlistings führt hier einen Gewinn von fast $40.000 für Galfond auf, wurde jedoch schon länger nicht mehr geupdatet.

[cbanner#1]

Beide Spieler wechseln immer wieder den Tisch, da Isildur nicht zu deep spielen will und Galfond – Gerüchten zu folge – zu Beginn nicht genug Geld, auf dem Konto hatte. Als Fakt kann man sagen, dass innerhalb der letzten Stunde Galfond von den größeren Pots mehr und zudem noch die zwei Dickesten abgeräumt hat.

In der ersten Hand lag das Preflop-Gebot schon bei $16.200 und Galfond pushte direkt den Flop,  Isildur callte und das Board lief mit 6s9sJdTc7h aus. Die $67.586 wanderten zu MrSweets28, der Ad9dAc9h zum Set zeigte. Isildur hielt AhQdJhTd.

Der zweite ganz große Pot war $61.582 schwer. Mit 5h8c5dAh floppte Galfond die Straight und die Stacks gingen am Turn Kd2d3s4h rein. Isildur drehte 6s9d7s7d um und bekam keine Hilfe vom River (3h).

Die beiden Kombattanten spielen derzeit noch und das endgültige Resultat, wer den nun wie viel gewonnen/ verloren hat, wird es ohnehin erst Stunden darauf geben. Wer noch ein wenig railen möchte, findet die Beiden ganz leicht via Team PokerStars Pro Spieler Suche (STRG+P).


Nachtrag: Die Session ist beendet und Phil Galfond hat zum Schluss noch richtig abgeräumt. Fast $300.000 hat er knapp 5.300 Händen gewonnen, wobei er zwischendrin einen Downswing von $120.000 hatte. Aber seht selbst.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben