High Stakes Bilanz: ‚Isildur1‘ swingt, Dang obenauf & ‚Cadillac1944‘ mit Totalschaden

Die große Schlagzeile diese Woche war eindeutig der Team PokerStars Pro Status von ‚Isildur1‚. Sein Name wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben und auch aus welchem Land der High Stakes Grinder kommt, wird derzeit noch von PokerStars ‚geheim‘ gehalten. Dass Isildur Schwede und ungefähr 20 Jahre alt ist, gilt jedoch schon fast als sicher. Ob es jedoch Viktor Blom ist, sei dahin gestellt.

Wie dem auch sei. Der ‚King of Swings‘ knüpfte an alte Zeiten an und spielte zwei sehr lange Sessions auf seiner neuen Stammplattform. Am ersten Tag verbuchte er in rund 14 Stunden einen satten Gewinn von $287.500, wobei er das Geld an bis zu sechs $25/$50 Pot Limit Omaha Tischen einfuhr.

Der Cooler ließ nicht lange auf sich warten und es war Phil Galfond, der sich in einem Pot-Limit Omaha Heads-up ($100/$200) $297.106 von Isildur holte. Die Session war extrem ’swingy‘ und Galfond kommentierte auf Twitter:

HU v Isildur1 again. Wish I had more than 5 buyins in my account.“ [Session] „Almost busted my stars account, but managed to run good just before it was too late. Crazy swingy session. Happy belated Hanukkah to me.Seinen Session-Graph kommentierte er mit: „Run bad… run good… run very bad… run very good… sleep

Aber natürlich wurde auch auf Full Tilt gezockt, auch wenn es verhältnismäßig ruhig war. In den ersten Dezembertagen (1. bis 10.) gibt es keine ganz großen Gewinner zu nennen, dafür jedoch einen großen Verlierer. ‚Cadilliac1944‚ hat bereits über 1,1 Millionen in den Sand gesetzt und steuert damit auf zwei Millionen in den Miesen in der Jahresbilanz hin.

Ebenfalls auf der Seite der Verlierer sind Patrik Antonius, Phil Ivey und Phil Galfond. Bei diesem Trio ist jedoch klar, dass es nur eine Laune der Varianz ist. Ein weiterer Name sticht in der Liste heraus und zwar ‚psychobenny‘ aka Benny Spindler. Der Deutsche Turnier-Grinder versucht sich schon einige Zeit im Pot-Limit Omaha Cashgame, hat bisher aber noch Lehrgeld zahlen müssen.

[cbanner#1]

Doch kommen wir zu den Gewinnern. Die zwei größten Abräumer sind Di ‚Urindanger‚ Dang (Foto) und Tom Dwan. Beide haben rund $600.000 verbucht und führen die aktuelle Monatswertung an. Was ebenfalls beide gemeinsam haben, ist ihr Aufenthaltsort, denn beide sollen derzeit wieder in Macau sein und nach reichen Geschäftsmännern Ausschau halten.

Tom Dwan verbuchte zusätzlich noch ein paar Hände bei seiner Challenge gegen Daniel ‚Jungleman12′ Cates. Beide haben nun schon fast 11.600 Hände gespielt, jedoch immer noch den Großteil vor sich – die erhoffte ’schnelle Challenge‘ ist schon lange abgeschrieben. Cates führt derzeit noch mit $582.788, was unter anderem daran liegt, dass er den größten Pot der Woche gewonnen hat.

Gespielt wurde $200/$400 und der effektive Stack lag bei über 150 Big Blinds. Durrrr eröffnete und Cates callte in Position. Den Flop spielte Dwan Check-Raise, am Turn jedoch Check-Call. Der River komplettierte das Board zu 2hAd6sJh5c und dieses Mal lautete Durrrrs Line Check-Push. Dwan drehte Ah5h für das Twopair um. Doch den rund $125.000-schweren Pot schnappte sich Daniel Cates, der 4d3c zur Straight zeigte.

Hier noch die Liste der Top & Flop 10 für die ersten Dezembertage (Full Tilt):

Di ‚Urindanger‘ Dang $627.004
Tom ‚durrrr‘ Dwan  $599.678
Andreas ’skjervoy‘ Torbergsen $507.205
IHateJuice $431.748
Rami ‚arbianight‘ Boukai $322.264
Gus Hansen $275.023
Ben ‚Sauce1234‘ Sulsky $250.598
Ted ‚profbackwards‘ Forrest $184.066
Sergey ‚Neo81‘ Vasiliev $177.664
Daniel ‚jungleman12‘ Cates $172.285

liveandletdie22 -$139.512
DrugsOrMe -$147.593
Phil ‚OMGClayAiken‘ Galfond -$148.463
Andrew Feldman -$163.496
Phil Ivey -$185.606
gamblegambel -$201.652
Benny ‚psychobenny‘ Spindler -$221.074
Scott ‚URnotINdanger2‘ Palmer -$404.794
Patrik Antonius -$753.323
cadillac1944 -$1.185.885

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben