Mit dem Pascha ins Maxim – Pokern im Nachtclub

Vor dem großen Boom waren neben den Casinos ja vor allem die Hinterzimmer gewisser Etablissements die Wiege des Pokerspiels. Schwere Jungs schoben sich dort in Gesellschaft leichter Mädchen teure Pots hin und her und das lange bevor die meisten von uns  wussten, wie dieses Spiel überhaupt funktioniert. Mittlerweile ist das Wiegenkind Poker zwar älter geworden, trotzdem bleibt die alte Verbindung bestehen.

Das Wiener Maxim veranstaltete daher eine High Roller Omaha Partie, zu der auch wir eingeladen waren. Wir nutzten die Chance, um für euch eine exklusive Hochgepokert Sondersendung zu produzieren und den eigens aus Salzburg angereisten Hermann Pascha zu interviewen. Da es im Nachtlokal dann aber doch ein wenig zu düster und laut war, übersiedelten wir für unser Interview ins Montesino:


[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben