Durrrrchallenge II: Dwan holt auf

Ordentlich krachen ließen es in der Nacht von gestern auf heute Tom Dwan und Daniel Cates. Die beiden High Roller trafen im Rahmen der „Durrrrchallenge II“ bereits zum zweiten Mal innerhalb einer Woche aufeinander. Nachdem die zwei die erste Session zu Beginn der Woche eher kurz gehalten hatte, erlebten wir gestern eine – zumindest für ihre Verhältnisse – wahre Marathonsession.

Durrrr und jungleman12 spielten über mehrere Stunden hinweg insgesamt 1,214 Hände $200/$400 NLH und lieferten sich dabei eine der wohl besten Sessions der bisherigen Challenge. Zwischenzeitlich war Tom Dwan über 350.000 Dollar vorne und hätte damit den Abstand auf Cates in der Challenge auf unter 200.000 verringern können Doch nachdem es zu Beginn so gut für ihn gelaufen war, drehte sich das Momentum zu Gunsten Cates. So konnte dieser zum Beispiel den größten Pot des gestrigen Duells gewinnen:

Preflop raiste Tom vom SB aus auf $1.200 und beantwortete die anschließende 3-Bet Daniels auf $5.2000 mit einer 4-Bet auf $14.500. Cates bezahlte dies und checkte anschließend den Flop mit 9s3d6s zu Dwan. Dieser spielte nun eine C-Bet von $17.800, was von Daniel erneut bezahlt wurde. Die 5d am Turn brachte nun die Action. Nachdem Cates erneut gecheckt hatte, pushte Dwan All In für $166k All In, was von Cates für rund $72k bezahlt wurde. Im Pot lagen somit also knapp über 210.00 Dollar und die beiden einigten sich darauf, den River zwei Mal dealen zu lassen. Eine aus Toms Sicht gute Idee, denn mit 9h5h musste er auf Hilfe hoffen, da Cates mit 7h8h bereits genau dort war, wo er hin wollte. Der River blankte jedoch mit 4d und 2d jedoch gleich zwei Mal aus, was Daniel Cates den Pot einbrachte.

[cbanner#1]

Nach dieser Hand wollte es für Tom Dwan nicht mehr so recht laufen und Daniel Cates konnte Schritt für Schritt seine Verluste wieder hereinholen. Gegen Ende der Session wirkte es dann fast so, als wäre der sonst so coole durrrr ein wenig am steamen. Nicht ganz unschuldig daran war Toms Internet. Denn der Arme wurde gleich mehrmals innerhalb kurzer Zeit disconnected. Einmal sogar, als er Daniel Cates gerade zu einem kurzen Trip nach Value Town einladen wollte:

jungleman12: i thought it was pretty cool
durrrr: nice douchebag comment ty
jungleman12: joking obv
durrrr: pretty off timing
durrrr: to joke
durrrr: after running pretty sick for 20min and then my 1st internet messup in days it checks behind nut flush vs ur 2p which obv autocalls
durrrr: but w/e enjoy the needle play later
jungleman12: gg

Nach diesem Vorfall fand die Session relative schnell ein Ende und von seinem ehemals $350k hatte Tom zumindest noch 64.000 Dollar über die Ziellienie retten können. Insgesamt ist Tom Dwan in der zweiten Ausgabe seiner Challenge nach 14.190  gespielten Händen genau 500.000 Dollar hinten. Das ist zwar eine ganze Menge, doch zeigt der Trend in letzter Zeit für ihn eindeutig nach oben. Vor kurzem war er nämlich über $750k in den Miesen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben