Isildur1: 1. SuperStar Showdown, 1. Schlappe…

Lang erwartet, war es gestern Nacht endlich soweit: Der erste Teil von Isildur1’s SuperStar Showdown ging auf PokerStars über die Bühne. Die Rails waren zum Bersten gefüllt und in diversen Pokerforen überschlugen sich die User vor Begeisterung über das Match zwischen Isildur1 und Isaac „philivey2694“ Haxton.

Um kurz nach 24 Uhr deutscher Zeit trafen die beiden High Roller angefeuert von tausenden Railbirds auf vier eigens dafür eingerichteten $50/$100 Heads-Up No-limit Hold’em Tischen aufeinander. Zu Beginn wirkte es fast so, als würden sich die Protagonisten wie zwei Boxer belauern und abwarten. Keiner wollte so recht zum ersten Schlag ausholen. Doch dies sollte sich schnell ändern. Nach gut 15 Minuten war es dann soweit, der erste dicke Pot der Session ging über die Bühne und führte auch gleich zum ersten Niederschlag:

Preflop machte Haxton vom SB aus wie viele Male zuvor den Minraise auf $200 und callte den anschließenden Min-Reraise Isildur1s. Am Flop mit Ac8h4h check-callte Isildur1 die Bet $200 von Haxton und noch deutete nichts auf die Action hin, die gleich folgen sollte. Am Turn mit dem Jc wiederholte sich das Check-Call Spiel, nur das es Isildur1 dieses Mal $500 kostete. Die 6c am River ließ dann alle Dämme brechen. Isildur1 check-raiste Haxton All In und bekam von diesem den Call. Der frisch gebackene PokerStars Pro konnte KcTc für den Nut Flush zeigen und zwang Haxton somit zum ersten Re-Buy der Session.

Obwohl Haxton in einer der nächsten Hände ein All In gegen Isildur1 gewann, konnte sich der große Unbekannte (bei dem es sich wohl um Viktor Blom handelt …) bis kurz vor der Halbzeit der Session deutlich absetzen. Nach 1000 gespielten Händen war Isildur1 $31.099  vorne. Doch gerade als die meisten Railbirds mit einem amtlichen Start-Ziel-Sieg zu rechnen begannen, drehte sich das Blatt. Haxton übernahm das Kommando und gewann Pot um Pot. So auch folgendes, ausgesprochen sickes Ace-High Duell:



Danach wirkte Isildur1 wohl nicht ganz zu unrecht ein wenig angetiltet und macht einige zumindest fragwürdige Moves, die ihn meistens recht teuer zu stehen kamen. Überhaupt wirkte es so, als hätte Isildur1 plötzlich von aggressiv auf hyperaggressiv umgeschaltet. Hatte er zuvor zum Beispiel bei 3-Bets preflop noch meistens einen Minraise gemacht, verfünffachte er plötzlich den Raise Haxtons. Auch postflop machte er manch einen Pot unnötig teuer in dem er, wo er zuvor noch im Schnitt meistens 2/3 Pot gesetzt hatte, plötzlich seine Coni-Bets in Pot Höhe abfeuerte.

All diese Tilt-Indizien mündeten schließlich in diesen 444 BB Pot, der auch das Ende der Session darstellte:



Gleich in der ersten Ausgabe seines SuperStar Showdowns musste Isildur1 somit eine kleine Schlappe hinnehmen und verlor insgesamt $41.701. Gerüchten zu Folge hatten Isildur1 und Haxton noch eine Side Bet in Höhe von 30.000 Dollar laufen, was also die Verluste des PokerStars Pros noch ein wenig in die Höhe schrauben würde. Wann die nächste Ausgabe dieses ausgesprochen sehenswerten Formates über die Bühne gehen wird, ist noch nicht bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es erst nach der PCA sein wird. Denn dort tritt Isildur1 zum ersten Mal offiziell live in Erscheinung. Ob er dabei eine Ninja Maske trägt, steht ebenfalls noch in den Sternen…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben