Las Vegas: Robin Hood jagt den Bellagio-Räuber!

Der 14. Dezember 2010 ist ein dunkler Tag in der Geschichte von Las Vegas. Am frühen morgen stürmte ein Gangster auf einen Craps-Spieltisch im berühmten Bellagio Casino zu, zog eine Pistole und bedrohte Angestellte und Gäste. In Sekunden raffte der mit einem Motorradhelm maskierte Räuber Chips im Wert von 1.500.000 US-Dollar zusammen. Dann rannte der etwa 1,78 Meter große und rund 100 Kilo schwere Mann weg. Er flüchtete durch einen Nebenausgang auf die Straße, schwang sich auf ein schwarzes Motorrad und brauste mit seiner Beute davon. Das Sicherheitspersonal schritt nicht ein. Eine Überwachungskamera zeichnete die Flucht des Verbrechers auf. Hochgepokert berichtete ausführlich.

Die Polizei kann nicht ausschließen, dass der Bellagio-Räuber auch für einen Überfall auf das Suncoast Casino am Alta Drive verantwortlich ist. Bei dem Raub wurden am 9. Dezember knapp 20.000 Dollar erbeutet. Auch hier entkam der Täter unerkannt. Die Polizei arbeitet unter Hochdruck, hat aber noch keine heiße Spur.

[cbanner#1]

Der Millionencoup im Bellagio rief nun einen legendären High-Roller auf den Plan. Der Black-Jack-Profi Robin Hood 702, angeblicher Self-Made-Millionär und bis heute der Öffentlichkeit nur unter seinem Pseudonym bekannt, hat eine Belohnung von 50.000 Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Gangsters und zur Rückgabe der gestohlenen Chips führen. „Wenn das Bellagio überfallen wurde, dann kann auch das Palazzo, das Venetian oder das MGM Grand überfallen werden. Deshalb muss man diesen Mann so schnell wie möglich fassen“, sagte Robin Hood 702 der Las Vegas Sun. Er hofft, dass die Casinos seinem Beispiel folgen werden und ebenfalls Belohnungen aussetzen.

Eine schnelle Festnahme sei auch wegen der Beute wichtig. Da insbesondere höherwertige Chips in einem Casino nicht ohne Kontrolle gegen Geld eingetauscht werden, sei es nicht auszuschließen, dass sie an einem Spieltisch (des Bellagio) wieder auftauchen. 5.000-Dollar-Chips wären bei Pokerrunden nicht ungewöhnlich.

Bisher machte Robin Hood 702 (siehe Video unten) lediglich durch sein soziales Engagement auf sich aufmerksam. Die englische Daily Mail und der Sender Fox News berichteten über seine guten Taten. Jetzt jagt Robin Hood den Millionen-Räuber vom Bellagio.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben