Die WSOP bleibt wo sie ist

Als wir im Juli des letzten Jahres gegen Ende des WSOP Main Events das Rio in Las Vergas verließen, waren wir uns ziemlich sicher, im nächsten Jahr nicht wieder dorthin zu kommen. Zumindest nicht, um über die WSOP zu berichten. Denn bereits damals pfiefen die Spatzen von den Dächern, dass die WSOP 2011 wohl umziehen würde. Wie wir heute aber wissen, muss das Gepfeife der Spatzen allerdings nicht immer stimmen.

Denn die WSOP wird auch im nächsten Jahr wieder in das Convention Center des Rio All-Suite Hotel & Casinos zurückkehren. Die immer wieder im Zusammenhang mit der größten Turnierserie der Welt genannten Cesars Palace und Planet Hollywood sind somit aus dem Rennen, was wir recht schade finden, schließlich hätte ein Umzug der WSOP auf den Strip zumindest dem Zustrom der Zuschauer mit Sicherheit nicht geschadet. Es ist allerdings anzunehmen, dass die beiden Hotels schlicht und einfach nicht so große Räumlichkeiten wie den Pavillion und den Amazon Room zur Verfügung hatten.

[cbanner#1]

Einiges hat sich bei der WSOP aber trotz des abgesagten Umzuges doch verändert. Die wohl gravierendste Neuerungen sind die  “Hard Stop Times”. In diesem Jahr werden laut dieser Regel pro Tag maximal 10 Level gespielt, vollkommen egal, wie viele Spieler sich zu diesem Zeitpunkt noch im Turnier befinden. Marathon Events, die bis in die frühen Morgenstunden andauern, sollen dadurch verhindert werden.

In Sachen Datum ist bei der 42. Ausgabe der World Series of Poker alles beim Alten geblieben. Genau 50 Tage wird der Spaß in diesem Jahr dauern, genauer gesagt vom 31. Mai bis zum 19. Juli 2011. Wann, welches Event auf dem Programm steht, ist noch nicht bekannt, soll aber bereits im Jänner bekannt gegeben werden. Fest steht auf jedem Fall, dass wir von Team Hochgepokert und Team PokerToday auch 2011 wieder die Sin City bereisen, um euch als einzige deutschsprachige Seite einen Live Blog und regelmäßige Sendungen aus Vegas zu liefern. In der Redaktion hängt bereits ein Kalender, an dem wir die Tage bis zum 31. Mai abstreichen, so sehr freuen wir uns…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben