Der letzte Toast: Phil Hellmuth verlässt UB.com

Die Spatzen pfiffen es ja schon längere Zeit von den Dächern, nun ist es Gewissheit: Phil Hellmuth und Ultimate Bet werden in Zukunft getrennte Wegen gehen. Damit ist der amerikanischen Pokerseite mal eben ihr mit Abstand bekanntestes Gesicht abhanden gekommen.

Seit neun Jahren gehörten UB und Phil Hellmuth zusammen wie Siegfried und Roy, der eine war ohne den anderen nicht vorstellbar. Doch bereits seit Monaten hatte die ehemals so harmonische Beziehung Risse bekommen. Bei immer mehr Gelegenheiten sah man den Pokerbrat ohne die Logos des Anbieters und als er vor wenigen Tagen auf ESPN mit Patches des Aria Casinos und der WSOP, aber komplett ohne UB Logo auftauchte, war klar: Jetzt ist es (bald) vorbei!

Gestern Abend war es dann so weit. UB veröffentlichte zum Ausstieg von Phil Hellmuth folgendes Statement:

„Der Poker Pro, der für seine großen Auftritte bei der WSOP bekannt ist, tritt nun ab. Heute geben wir bekannt, dass sich UB.com und Phil Hellmuth einvernehmlich getrennt haben. Es war großartig mit Phil in der letzten Dekade zusammenzuarbeiten. Wie der Rest der gesamten Pokerwelt sind auch wir gespannt auf Phils nächsten Schritt im Pokerzirkus. Während Hellmuth ohne Frage eine der bekanntesten und schillernsten Pokerpersönlichkeiten ist, wird Team UB in der Zukunft weiter vor allem auf junge, aggressive Pokerprofis setzten, mit denen sich die heutigen Online Spieler gut identifizieren können.“

[cbanner#1]

Unsere Kollegen von WickedChopsPoker haben Joe Sebok, seines Zeichens UB Pro und offizieller Sprecher des Unternehmens zur Zukunft von UB befragt. Das Interview könnt ihr euch hier anhören. So ganz klar, wie es nun in der Post-Phil Ära weitergehen wird, war sich auch Joe nicht. Eines ist jedoch sicher: Zumindest in den nächsten Woche ist der gute Joe ein wenig einsam als UB Pro. Denn wie wir an dieser Stelle berichtet haben, hat nicht nur Phil das Unternehmen verlassen, sondern auch seine langjährige Kollegin Annie Duke.

Wohin es sie, und vor allem wohin es den guten Phil verschlägt, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist, dass Hellmuth in Zukunft verstärkt mit der WSOP zusammenarbeiten und des öfteren deren Logo tragen wird.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben