Gus Hansens Liebe zum Tennis

Auch wenn es für Gus Hansen nach seinem tollen Comeback  pokertechnisch in letzter Zeit wieder nicht allzu gut gelaufen ist, hat er allen Grund zur Freude. Der Grund hört auf den Namen Caroline Wozniacki, ist 20 Jahre jung, blond, und verdient ihr Geld als professionelle Tennisspielerin.

Die beiden verbrachten einen gemeinsamen Weihnachts- und Silvesterurlaub in Thailand und sind nun zusammen weiter nach Hong Kong gereist, wo Caroline einige Exhibition Matches zu bestreiten hat. Den zwei Dänen wird schon seit längere Zeit eine Affäre nachgesagt, nicht zuletzt, da Gus die hübsche Tennisspielerin im Vorjahr bei den Australian Open gerailt hat. Wirkliche Beweise, zum Beispiel in Form eindeutiger Paparazzi-Aufnahmen, gibt es (noch) nicht. Caroline Wozniacki, die ebenso wie Gus in Monaco lebt, hat Hansens Namen allerdings auch schon mehrmals in ihrem Twitter-Gezwittschere erwähnt.

[cbanner#1]

Auch in diesem Jahr dürfte der Great Dane wieder gemeinsam mit der derzeitigen Nummer 1 der Welt nach Australien jetten, stehen doch zeitgleich die Aussie Millions auf dem Programm. In Sachen Tennis ist Gus  auf alle Fälle ein guter Begleiter. Schließlich war er selbst in seiner Jugend ein erfolgreicher Tennisspieler und auf dem besten Wege Profi zu werden. Später legte er aber das Racket beiseite und entschied sich lieber für die Backgammonsteine und die Pokerkarten.

Letztere dürfte er im Zuge der Aussie Millions wieder zur Genüge in die Hand bekommen. Denn auch wenn der gute Gus sich in den letzten Monaten bei Live-Turnieren eher rargemacht hatte, kann man mit seinem Antreten dort rechnen.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben