Tony Parker: Aus Evas Armen an den Pokertisch

In unseren Breiten ist Tony Parker ja primär als Ex von Eva Longoria bekannt. Vor allem als er die Gute kürzlich betrog und sie ihm dafür den Laufpass gab, schaffte es Mr.Parker in alle gängigen deutschen Boulevardmedien. Dabei hat der Franzose mit Sicherheit auch ohne seine „Desperate Housewife“ einiges zu bieten. Schließlich ist er einer der wichtigsten Spieler des derzeit heißesten NBA Teams überhaupt, der San Antonio Spurs.

Tony, der bereits einmal MVP der NBA Finals war, spielt eine seiner (statistisch gesehen) besten Saisons überhaupt und hat einen Löwenanteil daran, dass die Spurs bis jetzt die beste Bilanz aller NBA Teams haben. Erst vor wenigen Tagen konnten mit ihm als Topscorer die amtierenden Champions aus Los Angeles besiegt werden. Doch dies soll uns an dieser Stelle nur bedingt interessieren.

Schließlich sind wir eine Pokerseite und hier schlagen wir auch schon den Bogen. Den Tony hat vor Kurzem auch noch seine Zusammenarbeit mit der französischen Poker- und Wettseite betclic.fr verstärkt. Parker ist das offizielle Aushängeschild und Botschafter des in Frankreich lizenzierten Anbieters. Also sozusagen das, was Boris Becker für PokerStars in Deutschland ist. Und obwohl Tony auf Grund seiner zahlreichen Verpflichtungen selbst eher selten am Pokertisch Platz nimmt, schaffte er es sogar schon auf das Cover einer französischen Pokerzeitschrift. Vielleicht hat er jetzt als Single ja mehr Zeit zum Pokern.

Parker ist übrigens der einzige aktive NBA Spieler überhaupt, der als Werbefigur für ein Glücksspielunternehmen tätig ist. Was die Offiziellen der Liga, allen voran Commissoner David Stern dazu sagen, ist leider nicht bekannt. Man darf aber annehmen, dass besonders Letzterer nicht besonders begeistert davon ist. Schließlich achtet er wie kaum ein anderer auf das Saubermann-Image seiner Spieler.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben